Sonntag, 28. April 2013

Himmelfahrtskommando Teil 4 (Lagebesprechung)


Die Lage- wie sollte sie für Meister Pfriem, den Obernörgler per se, anders sein als unzufriedenstellend.
Die Jacke ist weitestgehend fertig, einige Handnähte, Knopfloch und Knopf und das finale Bügeln fehlen noch.
Soweit, nun aber zu den Kritikpunkten:


1. Mea culpa: beim Nähen des Reverskragens lies ich es wohl an der nötigen Sorgfältigkeit fehlen. Bei diesem Schritt starrte ich gebannt auf eine Folge „The Great British Sewing Bee“. Sah mich schon in diesem fantastischen Raum die wunderschönsten Kleidungsstücke anfertigen um anschließend von der Queen persönlich das Siegerkrönchen aufgesetzt bekommen, da war´s passiert: Irgendwelche Fältchen reingenäht, irgendwie komisch gendehnt und schupps war da ein Problem mit dem linken Revers. Nach einer exzessiven Bügelkur an meiner Dampfbügelstation habe ich es einigermaßen wieder hingemurkst, nicht wirklich gut und außerdem mit Bügelspur an der Spitze. Ich werden wohl immer einen Scghal oder die Haare offen zu Jacke tragen müssen.



2. Schößchen/ Schnittmuster: Das Schößchenproblem hatte ich ja schon bei der Schnittvorstellung deklariert. Hier stört mich das Arrangement. Wo soll der Stoff wie fallen? Wo soll er hin? Muss ich beim Tragen ständig das Schößchen richten? Und wenn ja, wie? Unschönerweise schaut nämlich ab und an das Futter hervor. Was mich nun nicht wirklich wundert, sondern schon zu befürchten war, denn laut Schnitt sind Futter und Oberstoff gleich lang. Ich hatte natürlich keine Lust das Futter kürzer und die Oberjacke länger zu zuschneiden, da ich schon ein Gefrickel wegen des ausgestellten Schößchens auf mich zukommen sah. Ich weiss auch nicht, ob ich es überhaupt zufrieden stellend hingekriegt hätte. Nun hab´ich halt den Salat und das Futter zeigt sich, wenn es will.



Richtige Lust habe ich momentan nicht die Jacke fertig zu stellen, denn ich weiss nicht, ob ich sie überhaupt anziehen mag.

Hier findet ihr die übrigen Teilnehmerinnen des Sew-Alongs, die hoffentlich positiver gesinnt sind.

Vielen Dank an Alex und Steffi für´s Organisieren!

Julia

Kommentare:

  1. Also ich stelle mir die Jacke auf jeden Fall wunderbar an die vor!
    Bitte weiter machen!
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde, die sieht schon ganz toll aus. Kannst du nicht einfach ein kleines Stück vom Futter abschneiden?
    LG Lotti
    P.S.Wenn du sie wirklich gar nicht magst, findet sich bestimmt jemand, der sie auch mit kleinen Macken liebt. Ich z.B. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Das Schößchen fällt wirklich etwas merkwürdig. Wie sieht es denn an Dir aus? Manchmal fällt ein Kleidungsstück an der Puppe ja doch noch mal ein wenig anders aus. An meiner bleibt z. B. Futter gerne mal kleben, lädt sich auf und sitzt mehr als ungünstig.
    Gib der Jacke doch nochmal eine Chance, denn eigentlich müsste sie dir vom Stil her total gut stehen.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Die Jacke ist sehr schön. Damit dienSchößchen ( Godets ) mehr nach innen fallen, würde ich folgendes versuchen: die Säume der einzelnen Rückenteile mit angeschnittenen Godets erst nähen, dann die Nähte. Die Nahtzugabe zu Beginn der Godets einschneiden, die Nahtzugabe auseinander bügeln. Die Godets fallen ein bißchen wie bei einer Kellerfalte, wie auch auf der Rückansicht auf dem Schnittmuster. Ich drücke Dir die Daumen beim Fertigstellen.
    Von der sonst stillen Leserin Petra

    AntwortenLöschen
  5. Mir gefällt die Jacke gut, ich kann Dein Problem mit dem hervor blitzendem Futter aber verstehen. Das würde mich auch ärgern. Helfen kann ich leider nicht. LG

    AntwortenLöschen
  6. Der Stil der Jacke gefällt mir sehr! Ich kann deine Bedenken mit dem Schößchen verstehen, andererseits darf man nicht zu streng sein, anderen fällt es meist gar nicht so ins Auge. Viele Grüße, Anni

    AntwortenLöschen
  7. hm, findest du das mit dem hervorblitzenden Futter so schlimm?
    ich als "Schößchen-Jacken-Unerfahrene" würde vermutlich einfach denken, das gehört so, zumal das Futter ja schön ist.
    überhaupt gefällt mir deine Jacke sehr und du solltes sie auf jeden Fall fertig nähen!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  8. Und wenn Du an das Futter im Schößchenbereich unten einen Belegstreifen nähst? Irgendwie habe ich ein ganz schön schlechtes Gewissen, weil ich die Jackenidee sehr unterstützt habe... hoffentlich versöhnt ihr euch noch. Beim "Sewing-Bee-Schauen" hätte ich übrigens unmöglich noch etwas machen können.. ich war völlig gefangengenommen!
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe bei meiner Jacke einen Belegstreifen angenäht. Zuerst habe ich die Jacke aus dem Oberstoff fertiggestellt und danach den Belegstreifen konstruiert. Der muss nämlich im Rückenteil genauso rund fallen wie der Orignalstoff. Danach das übliche Prozedere: Saumzugabe ganz schmal schneiden und innen absteppen, damit nichts ausfranzt. Dann Futter annähen - fertig. Das Futter schaut bei mir nicht heraus.
    Im Rückenteil - dort wo die Godets beginnen - habe ich radikal eingeschnitten. Vorher staute sich das gesamte Rückenteil in diesem Bereich.
    Die Jacke habe ich in meinem Blog vorgestellt. Vielleicht magst du schauen...

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  10. Oh, das sieht schon sooooo toll aus. Ich verneige mich :-)
    So gut würd ich auch schon gern nähen können.
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  11. Sieht (wie immer ;)) super aus!!! Echt irre! Irgendwie stehe ich gerade total auf Falten...

    AntwortenLöschen