Mittwoch, 29. Juli 2015

Me Made Mittwoch Nr. 111


Heute ist der letzte MeMadeMittwoch vor den Sommerferien und daher geht es heute auch um das Thema Urlaubsgarderobe: „Ich packe meinen Koffer“
Ich verreise zwar erst Anfang September, aber trotzdem bin ich mir ziemlich sicher, das mein heutiges Outfit und weitere Ausführungen der Schnitte, die ich heute zeige, in meinen Urlaubskoffer wandern.

Allerdings hat mein Outfit, ich trug es gestern, nicht überall Zustimmung gefunden. Meine Tochter fand es toll, weil es wie ein Jumpsuit aussieht, während mein Sohn meinte ich hätte einen Schlafanzug an. Meine Schwester wollte mir gar verbieten im Pyjama auf die Straße zu gehen, während meine Kollegin meinte, dass sie die Kombi super findet.

Ich trage ein Shirt nach dem Schnitt von Grainline Studio „Scout woven Tee“, dazu eine Hose nach Named Patterns „Alexandria Peg trousers“. Der Stoff ist aus Viskose und war bei Stoff und Stil im Sale. Ich bin zufrieden, aber ein paar Web- und Farbfehler waren im Stoff, die ich aber zum Glück umschneiden konnte.

Nachdem es nun auch hier zwei kühlere Tage gab/gibt, trage ich eine Jacke dazu. Der Schnitt ist auch von Grainline Studio „Morris Blazer“. Alle diese Schnitte finde ich sehr gut und sie erfreuen sich ja auch allgemein großer Beliebtheit. Claudia, Sinje, Rita und Anni fallen mir nun spontan ein, die alle Schnitte oder einzelne auch umgesetzt haben.


Ich wünsche euch schöne Ferien und vielleicht habt ihr ja Lust beim BH-Sew-Along mit zu machen. Ich würde mich freuen.

Mehr MMM gibt es wie immer hier, wo Wiebke einen echten Overal/Jumpsuit zeigt.

Julia

Freitag, 24. Juli 2015

BH- Sew- Along Ankündigung


Ich bin schon seit einiger Zeit mit DNS infiziert. Sandra, die auch von dieser Krankheit befallen ist, hat diese diagnostiziert und beschrieben.
Meiner Beobachtung nach handelt es sich bei DNS (DessousNähSucht) um eine chronische Erkrankung, die sich aber immer wieder durch akute Phasen auszeichnet, in denen sich die Krankheit eine zeitlang extrem ausbreitet.
Es kann eine Erholungsphase erfolgen, doch nach einiger Zeit ist wieder mit einer aktiven Phase zu rechnen.
Gefährlich ist die Krankheit nicht, aber hoch ansteckend.
Soviel Vorab zur Warnung.
Für alle, die schon der DNS erlegen sind, sich gerne anstecken möchten oder furchtlos sind, sich anstecken zu können, habe ich geplant einen BH-Sew-Along zu starten.


Neben dem gemeinsamen Nähen, geht es mir dabei auch darum, eine Wissenssammlung zum Thema BH-Nähen zusammen zu stellen und Blogs und Internetseiten gemeinsam zu entdecken, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen.
Im englischsprachigen Raum habe ich einige Blogs entdeckt, die sich intensiv mit dem Thema befassen, im deutschsprachigen Raum, sind mir bisher nur sehr wenige Blogs bekannt. Ich denke, das sollte sich im Rahmen des Sew-Alongs ändern.
Ich habe mal einen Zeitplan zusammengestellt, der thematisch zu betrachten ist.
Wer an akuter DNS leidet, der weiß, das ein BH an einem oder zwei Abenden gemacht ist, daher kann jede/r Teilnehmer/in sein Tempo und seinen Umfang selbst bestimmen, ich denke aber, das es hilfreich ist, wenn die Posts zum jeweiligen Thema passen.
Ich habe mir vier Themenbereiche überlegt und damit vier Treffen geplant.
Die Linksammlung bleibt immer bis zum folgenden Termin offen.

1.Inspiration und Planung am 5. August 2015
- welche BHs gefallen mir?
- was trage ich gerne?
- welche Schnittmuster gibt es?
- welche Blogs und Internetseiten kenne ich zu diesem Thema und besuche ich gerne?
- was möchte ich gerne nähen?
- was habe ich schon genäht?
-.....

2. Materialen am 19. August 2015
- was brauche ich für mein Projekt?
- welche Materialien möchte ich gerne verwenden?
- woher bekomme ich meine Stoffe und Zutaten?
- was eignet sich prinzipiell zum BH nähen?
-......

3. Nähen am 9. September 2015
- mein Projekt steht fest, erste Nähte sind erfolgt
- ich habe Probleme bei der Umsetzung
- ich habe Fragen zur Verarbeitung
- ich Tipps zum Zuschneiden und Nähen und zeige meine Technik
- ....

4. Die fertigen BHs zum Herbstanfang am 23.September 2015
- juhu, mein erster BH ist fertig
- ich habe mir gleich ein Set genäht, bzw. nicht nur eines oder so...
- ich habe verschiedene Modelle, Materialien und Techniken ausprobiert: hier meine Ergebnisse
- Fazit: BH nähen ist: toll / nicht so meins / ausbaufähig / süchtig machend......

Egal, ob ihr absolute BH-Nähneulinge oder schon erfahrene Hasen seid, ich würde mich sehr freuen, wenn ihr beim Sew-Along mitmacht.

Wenn´s ganz schlimm wird, mit der DNS, dann können wir ja eine Selbsthilfegruppe gründen. ;-)

Julia

Mittwoch, 8. Juli 2015

Me Made Mittwoch Nr. 110


Seit Sonntag ist es offiziell, wir haben das heißeste Pflaster Deutschlands. Daher ist möglichst luftige Kleidung angesagt. 


In meinem neuen Kleid ließ es sich zusammen mit vielen Baderunden im Main einigermaßen aushalten.
Der Schnitt heißt „Adelaide“ und ist vom digitalen Seamwork Magazine. Claudia zeigte vor einiger Zeit eine schöne Version und daraufhin war ich sehr motiviert das Schnittmuster auch mal auszuprobieren.


Ich bin mit dem Schnitt zufrieden, er ist leicht und schnell umzusetzen wie bisher alle Seamwork Schnittmuster, die ich bisher genäht habe.
Den Baumwollstoff habe ich vor einiger Zeit mal im Stoff und Still Sale gekauft, er funktioniert ganz gut mit dem Schnitt. Anstelle der vorgeschlagenen Drücker habe ich ganz normale kleinere Knöpfe als Verschluss gewählt ansonsten habe ich keine Änderungen vorgenommen.



Was tragen die übrigen Damen bei den sommerlichen Temperaturen?
Schaut mal beim MeMadeMittwoch.

Julia

Samstag, 4. Juli 2015

Nähen für die Hochzeit

Letztes Wochenende hat meine kleine Schwester geheiratet. Ich ließ mir es natürlich nicht nehmen, für diesen Anlass mit diversen selbst genähten Teilen auf zu warten.
Daher wurden meine Kinder und meine Nichte und mein Neffe von mir ausstaffiert.

Die Buben bekamen Westen und Hemden, die ich nach Schnittmustern aus Ottobre genäht habe. Das Westenschnittmuster findet sich in der Ausgabe 3/ 2010 Modell 22, die Hemden sind nach Modell 21 aus Ottobre 3/2009 genäht.


Für die Vorderseite der Westen habe ich einen absoluten Luxusstoff verwendet, den ich schon länger gehütet hatte, nie genau wusste, was ich daraus mache, denn es war nu ein kleines Stückchen. Es handelt sich um eine Seiden-Leinen-Mischung, tolle Haptik, schöne Optik, die im Foto gar nicht so gut rauskommt.

Perlen vor die Frischlinge! –könnte man jetzt rufen, aber egal die zwei sahen super aus und der Anlass war es wert.
Die Rückseiten der Westen sind aus gräulichem Viskosestoff, die Hemden sind aus locker gewebtem leichtem Baumwollstoff.
Diesen Stoff hatte ich mal sehr günstig bei Stoff und Stil bestellt und ihn auch für die Kleider der Mädchen verwendet.

Die Hose habe ich aus den Resten meiner Presswursthose genäht, Schnitmustergrundlage ist Modell 27 aus Ottobre 4/2014, das ich nun schon vier Mal für meinen Sohn genäht habe. Der Schnitt passt ihm gut und der Hosenschlitz ist so gearbeitet, dass er ohne Reißverschluss auskommt.

Die Kleidchen für die Mädchen sind doppellagig, das Unterkleid ist aus Baumwollstoff, der etwas steifer und heller ist als der Stoff für´s Oberkleid, den ich auch für die Hemden verwendete.

Die Schnittmustervorlage der Mädchenkleider ist in Ottobre 3/2011 Modell 31. Eigentlich waren die Kleider flott genäht, allerdings waren die plastischen Applikationen etwas aufwändiger. Ich habe mich an der Anleitung orientiert und kleine Glasperlen dazwischen aufgenäht. Ich habe das Kleid meiner Tochter inzwischen schon bei 40°C im Wäschebeutel in der Waschmaschine gewaschen und es hat keinerlei Schaden genommen.
Natürlich habe ich auch für mich zwei Kleider für die Hochzeit genäht. Ja, zwei, weil am Freitagvormittag die standesamtliche Trauung unter freiem Himmel stattfand und samstags dann noch eine Feier am Abend.

Für die Trauung plante ich eigentlich erst ein Kostüm oder eine kostümähnliches Kleid aus dem Stoff zu nähen, den mir Melanie geschickt hat. Dann habe ich es irgendwie nicht mehr auf die Reihe gekriegt und dann doch das Kleid angezogen, das ich mir vor mehreren Wochen schon mal als Notkleid genäht hatte.

Es ist nach einem bewährten Schnitt, Simplicity 2588 und aus einem stretchigem Baumwollstoff, den ich mal bei Micha´s Stoffecke gekauft habe.

Für Samstag wollte ich ein Kleid mit weitem Rock und da kam mir die Sommerausgabe der „Meine Nähmode“ 3/2015 gerade recht, denn Modell 29B sollte mein Kleid werden. Den leicht glänzenden elastischen  satinartigen Baumwollstoff habe ich vom Stoffmarkt Holland. Mit der Schnitt und Stoffwahl bin ich auch bei diesem Kleid sehr zufrieden.

Zu guter Letzt zeige ich euch nun noch das wichtigste Hochzeitsaccessoire:
Die Torte:

Serviert von gut gekleideten Kindern, garniert mit erlesenen Früchten, was könnte es besseres geben.
Abschließend erwähne ich noch, dass auch die beiden Kleider der Braut selbst geschneidert waren. Von ihr. Vielleicht wird ja ihr Blog mal wieder aktualisiert, Bilder der Kleider sind nämlich vorhanden....

Julia

Mittwoch, 17. Juni 2015

Me Made Mittwoch Nr. 109



Letzte Woche zeigte Anni beim MMM eine sehr schöne Shorts, ich war so begeistert, dass ich ganz dringend auch eine brauchte.
Dank meiner Schwester D. hatte ich auch den Schnitt zur hand, der sich in der „La Maison Victor“ Mai/Juni 2015 (Shorts „Scarlet“) befindet.
Passender Stoff war auch vorhanden und so nähte ich mir letzten Freitag kurz entschlossen auch eine „Anni“- äh „Scarlet“ Shorts.


Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, ein gutes Kleidungsstück für sommerliche Freizeitaktivitäten, vor allem weil ich plane demnächst mal mehr „Böodles“ zu fahren.
Das Schnittmuster fand ich im Großen und Ganzen gut, allerdings hat der Untertritt nicht gepasst, der gehört vermutlich ohne Nahtzugabe zugeschnitten und nicht, wie im Heft angeben, mit.
Das T-Shirt habe ich mir auch erst kürzlich genäht, es ist nach dem kostenlosen Schnitt „Kirsten Kimono Tee“ von MariaDenmark. Es ist sehr schnell und sehr einfach zu nähen.
Den Jersey hatte ich noch im Lager und ich hatte ihn, wie auch den Stoff für die Shorts, mal bei Michas Stoffecke bestellt.



Jetzt möchte ich auf die Linksammlung auf dem MMM-Blog verweisen und auch ich schau dort wieder, ob ich was zum Nachmachen finde. ;-)

Julia

Mittwoch, 3. Juni 2015

Me Made Mittwoch Nr. 108



Endlich mache ich mal wieder beim MeMadeMittwoch mit –eigentlich saudoof, das mal wieder zu thematisieren, entweder sollte ich es schaffen, regelmäßig mit zu machen oder zu meiner sporadischen Teilnahme zu stehen oder stolz zu sein wenn´s klappt.
Also ein anderer Beginn:
Hurra, ich habe Urlaub und mir eine neue Hose genäht, die ich gleich am Sonntag anhatte und Fotos für den MMM haben wir auch gemacht!
Besser so?


Wer sich über die Farbwahl wundert dem kann ich auch zwei Varianten bieten:

Leider ist unser Flieder jetzt gänzlich abgeblüht, damit aber seine Schönheit in Erinnerung bleibt, habe ich mich dazu entschieden, mir eine Hose in seiner Farbe zu nähen (wobei nur der einer unserer drei Fliederbüsche diese Farbe hat, der schönst und größte blüht etwas dunkler und geht mehr ins lila/rosa).

Oder

Dieser leichte Baumwolltwill war ein Schnäppchen bei einem Stoff und Stil-Ausverkauf, da er so sagen haft günstig war, habe ich drei Meter genommen, die Tochter steht ja auf lila und für Probestücke taugt der Stoff allemal.

Tatsächlich finde ich die flieder-lila Hose jetzt gar nicht schlecht. Sie sitzt für meine Ansprüche gut, der Stoff war gut zu vernähen und bügeln, sie verdeckt die von Mücken zerstochenen Beine und sie passt schon fast zu gut zu meiner Bluse.
Schnittgrundlage für die Hose war das Modell Nr. 2 „Line Flax“ aus der aktuellen Damen Ottobre (2/2015), das ich aber um acht cm verlängert habe. Die Bluse ist nach einem Onion-Schnitt (5036) genäht und ich habe sie hier schon mal vorgestellt.



Genug von mir, weiter geht´s hier zum MeMadeMittwoch.

Julia

Montag, 1. Juni 2015

Outfit Along 2015 Teil 1


Andi von Untangling Knots und Lauren von Lladybird organisieren auch dieses Jahr wieder einen Outfit Along.   
Es geht dabei darum, sich ein Strickjäckchen, heuer „Vianne“ von Andi zu stricken und dazu passend ein Kleid zu nähen. Laurens Vorschlag ist McCall`s 6887, dazu macht sie ein Sew Along mit Tutorials. 
Ich bin der Meinung, HÖRT HÖRT !, dass ich eigentlich momentan genug Schnittmuster habe und viele, viele auch noch nicht genäht, so dass ich mir den McCall`s-Schnitt, auch wenn ich ihn sehr hübsch finde, nicht bestellt habe und statt dessen ein Kleid nach einem vorhandenem Schnittmuster nähe.
„Vianne“ werde ich aus einem Baumwollgarn stricken (Crelando „Frühling“), das ich vor einiger Zeit aus der Lidl Ramschkiste gezogen habe. Eine Packung mit vier 50g Knäueln für 2 Euro, da musste ich natürlich die letzten drei Packungen mitnehmen.....
Wunderbarerweise passte die Maschenprobe perfekt für Vianne und da es ein löcheriges Sommerjäckchen werden soll, fand ich das Baumwollgarn einen Versuch wert.




Ich habe mich noch nicht entschieden, welches Kleid ich dazu nähen werde, ich tendiere aber dazu, mir aus dem Seerosendruck ein Kleid nach Simplicity 2588 zu machen. Ich habe den Schnitt schon zweimal umgesetzt, einmal mit engerem, einmal mit weitem Rock (hier gezeigt) und mag beide Kleider sehr.
Aus dem hellgrundigen Stretch-Stoff mit Vögelchen und Blüten möchte ich mir einen Rock nähen, denn ich habe leider nur einen Meter. Welchen Schnitt ich wähle weiß ich noch nicht, denn ich möchte einen mit möglichst wenigen Teilungsnähten verwenden, damit der Druck nicht zu häufig durchschnitten wird.
Ich halte euch über meine Näh- und Strickfortschritte auf dem Laufenden.

Julia