Mittwoch, 9. Juli 2014

Me Made Mittwoch Nr. 95



Heute ist ein Motto-MeMademittwoch: „Ich packe meinen Koffer“.
Ich zeige zumindest ein sommerliches Kleid, das ich am Sonntag auch trug, weiß aber nicht, ob ich es auch tatsächlich in meinen Urlaubskoffer packe. Wobei der Begriff „Urlaubskoffer“ für meine Reisepläne etwas übertrieben ist. Ich fahre im August auf Familientreff-Urlaub für 4 Tage in den Bayerischen Wald. 


Das Kleid habe ich nach dem Schnittmuster Simplicity 1651 genäht, von dem ich sehr begeistert bin und das ich bestimmt noch mal verwenden werde. Es handelt sich um einen Schnitt aus der „Project Runway“-Reihe und damit sind wieder zig verschiedene Varianten möglich. 


Den roten Pagodenstoff habe ich von der gleichen lieben Quelle (Danke!) wie den schwarzen. Demnächst wird auch noch der letzte Stoff dieser Lieferung vernäht, denn meine Pläne für den Dirndl-Sew-Along sind schon recht ausgreift.
Ich würde mich freuen, wenn sich viel begeisterte Dirndl- und Trachtennäherinnen nächste Woche hier treffen würden.

Aber nun zum heutigen Thema zurück. Was packen wohl die anderen Damen in ihre Koffer?
Auf dem MMM-Blog könnt ihr es erfahren.

Julia

Mittwoch, 25. Juni 2014

Me Made Mittwoch Nr. 94



Heute bin ich schwarz-weiß unterwegs. Ist doch klar, -wegen morgen.
Das Shirt ist nach meinem bewährten Ottobre T-Shirt-Schnitt (Ottobre 2/2007) und den Rock habe ich aus dem Rest meiner Dirndlschürze nach dem Deer&Doe-Schnitt „Jupe Chardon“ genäht. 


Abgesehen davon, dass ich die Deer&Doe Schnitte immer einen Tick zu kurz für mich finde, bin ich mit denen, die ich bisher genäht habe, sehr zufrieden. Die Passform kommt bei mir gut hin.
Jetzt kommt mein Part, wo ich ein bisschen angeben werde:
Allerorts lese ich von Temperaturen unter 17°C, Strumpfhosen werden wieder ausgepackt und Mützen aufgesetzt....
Bei uns ist schön, klar, nicht mehr so heiß wie an Pfingsten (da war hier übrigens auch die Höchsttemperatur mit 37,5°C), aber 24°C haben wir schon.
Was bietet das Breisgau oder die Lausitz?


Noch gespannter bin ich aber auf die heutigen Outfits beim MMM, da ist vielleicht alles dabei, vom Winterjäckle bis zum Strandgewand.

Julia

Mittwoch, 18. Juni 2014

Me Made Mittwoch Nr. 93



Heute trage ich ein Kleid, das ich mir letztes Jahr genäht habe, aber dann nicht mehr anziehen konnte, weil es zu dünn war.
Die perfekte Stoffwahl ist dieser rotgrundige mit kleinen Äpfeln bedruckte Voile nicht, aber bei sehr warmen Temperaturen und mit Unterrock ist das Kleid tragbar. Mir gefiel das Dessin so gut für ein Kleid, daher habe ich mich dazu verleiten lassen.
Die Schnittgrundlage ist Simplicity 1803, einen Schnitt, den ich nun schon dreimal genäht habe. Hier und hier habe ich zwei Versionen schon mal gezeigt.
Den Schnitt finde ich sehr empfehlenswert, allerdings fällt er recht groß aus und es empfiehlt sich eine Größe kleiner als die übliche Größe bei Simplicity zu wählen.



Außerdem möchte ich mich heute für die vielen lieben Kommentare und Komplimente zu meinem Dirndl bedanken. Ich habe mich sehr gefreut und hoffe, dass sich viele Mitnäherinnen für den Sew-Along finden werden.
Den genauen Zeitplan, der auch wegen der Ferienzeit, sehr großzügig bemessen sein wird, gebe in den nächsten Wochen bekannt.

Nun aber zur Linksammlung auf dem MMM-Blog. Ich bin gespannt, was die anderen Damen heute zeigen.

Julia

Mittwoch, 11. Juni 2014

Mittwoch, 4. Juni 2014

Me Made Mittwoch Nr. 91


Bestimmt haben viele von euch die zweite Staffel von „The Great British Sewing Bee“ gesehen. Da wurde unter anderem eine Bluse nach einem Vintage Schnitt aus den 30ern genäht. Die Bluse hat mir sehr gut gefallen und als ich erfuhr, dass es ein Buch zu der Serie mit Schnittmustern gibt, hoffte ich, dass sich dieses Schnittmuster im Buch befindet.
Aber es kam besser: Frau Drehumdiebolzeningeneurin hatte das Buch zur Serie („Sew your own Wardrobe“) käuflich erworben und darüber in ihrem Blog berichtet. Dort erfuhr ich, dass die hübsche Bluse im Buch ist und dass man die Schnittmuster, der im Buch behandelten Modelle, hier kostenlos runterladen kann.
Sehr feine Sache!
Ich lud mir also (u.a.) das Schnittmuster „ 30s blouse“ herunter und voilà, meine 30s blouse:


Den Viskosestoff habe ich günstig in Berlin auf dem Maybachufermarkt erworben, denn ich wollte das Schnittmuster erstmal ausprobieren. Irgendwie höre ich nämlich bei kostenlosen Angeboten immer so eine leise Stimme sagen: „Was nix kost, ist nix wert, taugt nix.“
Stimmt in diesem Fall nicht. 


Das Schnittmuster ist o.k.. Wobei ich einen kleinen Fehler vermutete und entsprechend anders zugeschnitten habe: 
Das Vorderteil wird laut Zeichnung im Bruch zugeschnitten, laut der Angaben auf dem Schnittteil, aber nicht. Ich vermute, dass das VT beim Original Schnitt nicht im Bruch geschnitten wurde, weil die Stoffe damals recht schmal breit lagen und vermutlich ein Zuschneiden im Stoffbruch bei einer größeren Größe nicht möglich gewesen wäre. Ich habe also beim oberen Vorderteil in der vorderen Mitte 1,5cm weg gefaltet und dann im Bruch zugeschnitten. Damit kam ich sehr gut hin.



Statt der traditionellen Haken- und Ösenlösung an der Seitennaht, habe ich einfach einen nahtverdeckte Reißverschluss eingenäht. Damit entfällt dann bei den Rückenteilen der Untertritt.


Die Passform  der Bluse ist bei mir gut, ich kann diesen Schnitt empfehlen. Wichtig ist, wegen der vielen Kräuselungen, dass der verwendete Stoff weich fällt. Viskose ist ideal.
Ach ja, der Rock ist auch neu und auch von diesem Schnittmuster bin ich begeistert (soviel Postives hier bei mir! Erstaunlich!). 
Es handelt sich um den jupe Anémone von Deer und Doe. Ich werde den Schnitt bestimmt noch mehrfach nähen.



Nun aber zu den Damen, die sich heute beim MMM treffen.

Julia

Mittwoch, 28. Mai 2014

Me Made Mittwoch Nr. 90



Ich zeige euch heute mein Outfit vom Sonntag –vom Wahlsonntag.
Der Kleiderschnitt ist Butterick 6018, den heute auch meine Namensvetterin aka Frau Kirsche, die heute die Linksammlung präsentiert, trägt.
Ich habe mein Kleid vor einiger Zeit genäht und war  mit dem Ergebnis erst mal nicht so recht zufrieden und zog es daher länger nicht an.
Am Sonntag nahm ich es aus dem Schrank und fand ich es dann doch nicht so schlecht, aber ob es ein Lieblingskleid wird?



Mehr (Lieblings)Kleider findet ihr auf dem MMM-Blog.

Julia

Mittwoch, 14. Mai 2014

Me Made Mittwoch Nr. 89



Heute zeige ich ein Outfit, das ich am Wochenende zeitweise trug. Hier wechselt das Wetter wie im Bilderbuchapril. Zeitweise war es warm mit Sonnenschein, dann kühler und dann sehr regnerisch (da habe ich dann eine Hose angezogen).
Das Kleid habe ich mir letztes Jahr nach Simplicity 2444 genäht, es aber bisher noch nicht auf meinem Blog gezeigt. Der Stoff ist in natura nicht ganz so hell wie es auf den Fotos und der Kontrast zur grünen Jacke damit nicht so stark. Innenaufnahmen führen halt nicht zur besten Fotoqualität.


Den Kleiderschnitt finde ich sehr hübsch, ich habe mir nach dem Schnitt schon mal ein Kleid genäht, das ich hier gezeigt habe (witzig, genau vor einem Jahr!). Allerdings erfreute sich das Ikea-Kleid bisher keiner großen Beliebtheit. Nicht jedes Kleid ist ein Volltreffer.
Die Strickjacke habe ich übrigens schon mal hier vorgestellt. Sie hat sich bisher sehr bewährt, vor allem auch, weil das grün sehr gut zu vielen meiner Kleidungsstücke passt.
Vielleicht sollte ich doch mehr mit Farbüberlegung stricken und nähen?
Allerdings schätze ich es auch sehr, beim Nähen und Stricken, einfach mal nur das zu machen, was mir gerade gefällt, worauf ich im Moment Lust habe.
Ich muss sonst immer sehr strukturiert und recht streng nach Plan arbeiten, so dass ich es dann bei meinem Hobby genieße, auch mal planlos, einfach drauflos zu agieren.



Egal, ob lange geplant oder spontan genäht, ich freue mich auf die Linkparty auf dem MMM-Blog.

Julia