Donnerstag, 16. Februar 2012

Überraschungspaketnietenverwertung


Vor einer Weile stellte ich meine Überraschungspaketnieten vor. Schon beim Aufräumen gingen mir dann zwei meiner vermeintlichen Nieten nicht mehr aus dem Kopf, denn kurz zuvor hatte ich bei Très Julie dieses hübsche Unterkleid gesehen. Vermutlich aus einem ähnlicher Stoff wie meine beiden Nieten hier.


Kurzerhand beschloss ich, mir aus diesen Stoffen ebenfalls Unterkleider zu nähen und passend dazu ein Knotenkleid nach Onion 2022.




Für die Unterkleider habe ich meinen Standard - Shirtschnitt nach Ottobre (Creative Workshop) verlängert und eine breite Rüsche wie bei meinen Kaufunterröcken angesetzt. Da der Stoff überhaupt keine Tendenz zum Ausfransen hat, habe ich sämtliche Säume nur abgeschnitten. Die Unterkleider waren also ratzfatz fertig.


Der lila farbige Singlejersey (das Foto gibt die Farbe sehr schlecht wieder) stammte natürlich auch aus einem Überraschungspaket.


Bevor diese Kältewelle hereinbrach, hatte ich diese Unterkleid-Knotenkleidkombination schon häufig und gerne an.
Die Unterkleider, die vermutlich aus irgendeinem Kunstmaterial sind, tragen sich wider erwartend sehr angenehm, ohne jegliches Poly-Schwitz-Knister-Gefühl.
Und  da  ich gerade beim Thema bin und so lange es noch passt:
Zwei weitere Nietenstoffe habe ich nun auch noch teilweise verwurstet und meinem Sohn ein grün-goldenes Ritterkostüm genäht.



So findet sich doch wieder für einiges Verwendung...

Julia

Kommentare:

  1. Das ist ja eine tolle Idee! Ich muss auch mal nach Nieten suchen gehen.......
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die sehen ja toll aus, deine Unterkleider! Das ist wirklich klasse, wenn man ein raffiniertes KLeid unter einem Uni blitzen sieht.

    Das erinnert mich an die rosa Niete.... die wartet ja dankenswerterweise auch noch hier!

    AntwortenLöschen
  3. Genial, das Ritterkostüm!!
    Die Unterkleider sind so schön, da würde ich das Knotenkleid eigentlich ein klitzekleines bißchen kürzer machen (damit man ein bißchen Rüsche sieht).
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  4. Du erkennst sogar noch für die Stoffnieten solch eine tolle Verwendung. Die Unterkleider sehen richitg klasse aus, könnten locker von "she" oder so sein.
    Respekt!

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid mit dem Unterkleid gefällt mir total gut, was für eine tolle Idee!
    Und erst das Ritterkostüm! Das darf ich meinen Jungs gar nicht erst zeigen, sonst liegen sie mir tagelang in den Ohren, weil sie das auch unbedingt brauchen!
    Liebe Grüße
    Abendstern

    AntwortenLöschen
  6. So als Unterkleid kann man die wilden Muster wirklich haben! Und das Ritterkostüm ist klasse - die perfekte Verwendung für den grünen stoff!
    Viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  7. Es macht imme Spaß, wenn man vermeintliche Nieten doch noch verwerten kann. Ich habe durch Überfärben schon einiges gerettet, aber das wäre ja bei den Unterkleidstoffen nicht gegangen. Auf alle Fälle sehen die Unterkleider toll aus. Super Idee!

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Gratuliere! Gut gelöst, dein Nietenproblem :.D

    AntwortenLöschen
  9. Deine Unterkleider sind ja wirklich klasse - wenn du deinen Style änderst, könntest du sie auch so tragen! ;)

    AntwortenLöschen
  10. Klasse Nietenverwertung, dabei auch noch so erfolgreich. ich bin an mal eben schnell einen Unterrock aus einem gut abgelagerten Ufo herzustellen leider gescheitert. liegt jetzt in der Tonne.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Da freu ich mich aber!
    Herrlich so ein Unterkleid, oder?
    Schönes Wochenende und viele Grüße von Julia

    AntwortenLöschen
  12. Sehrsehrsehr tolle Idee und Umsetzung.
    Ich bin setze so Projekte immer nicht um, seien es Unterröcke, -kleider oder einfach Shirts. In die gleiche Kategorie fällt bei mir: aufräumen und ändern. Gestern hab ich endlich mal zwei Reißverschlüsse neu eingenäht (in Rock und Kleid) - und war glücklich. Die Sachen lagen schon länger rum und jetzt ist es als wenn ich sie neu hätte.
    Was ich sagen will: Es lohnt sich - offensichtlich! Gerade die Idee mit dem Unterkleid unter dem Knotenkleid gefällt mir sehr!
    Melleni

    AntwortenLöschen
  13. Die Idee ist genial. Habe ich bei Très Julie gar nicht richtig registriert. Da könnte ich doch auch mal was warmes und buntes verstecken...?
    LG, Bronte

    AntwortenLöschen
  14. Schöner Blog :) Lust auf gegenseitiges verfolgen? ♥
    http://melissapodleszka.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  15. Are watching for a while and I want to congratulate you all the things you do. Love Izi.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Julia,
    vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit selbstgenähten Unterkleidern teilst. Deine Idee, merkwürdige Stoffe zu Unterkleidern zu verarbeiten, gefällt mir sehr gut. Ich werde sie mir merken. Dass man Unterkleider nicht immer verstecken muss, zeigst Du hier auch sehr eindrücklich.
    Herzliche Grüße, Nina

    AntwortenLöschen