Montag, 12. Dezember 2011

Weihnachtskleid Sew-Along: Das Nähen Teil1



Man stellt den Schnitt, den Stoff und die zugeschnittenen Teile vor und weiß, das Ergebnis soll auch gezeigt werden. 
Ich muss zugeben, ich hatte schon ein bisschen Respekt mit dem Nähen zu beginnen und während des Nähens hatte ich öfter das Gefühl als schaue mir einer über die Schulter. 
Ein bisschen wie Nähen unter Beobachtung.
Der Schnitt war für mich nicht ganz einfach umzusetzen, zum einen muss man durch die asymmetrische Schnittführung gut aufpassen, dass man die Teile, vor allem beim Futter, richtig herum zusammennäht.
Zum anderen sind für den Schnitt Schulterpolster geplant, die ich als Schulterpolsterphobiker gerne weglassen wollte.
Die Anpassung der Schultern ist mir leidlich geglückt. 
Ich habe die Schulternähte Richtung Arm keilförmig mit größerer Nahtzugabe genäht und dann noch Catherines Rat befolgt, indem ich die Schultern in der Breite halbmondförmig gekürzt habe.



Für die linke Schulter hat das ganz gut geklappt, bei der rechten hätte es besser ausgesehen, wenn ich die Falten so viel verlängert hätte wie ich oben gekürzt hatte.

 
Das Oberteil wird an der linken Seitennaht in Falten gelegt, genau an dieser Stelle wird aber auch der Reißverschluss eingenäht. Das finde ich etwas doof, aber soll ich beim nächsten Mal einfach so unkonventionell sein und den Reißverschluss rechts einnähen?

Wer es auch spannend findet, den anderen Damen beim Nähen über die Schulter zu linsen, der sollte bei Catherine vorbeischauen.

Julia

Kommentare:

  1. Für das Entfernen von Schulterpolsterzugaben - fürs nächste Mal - kann ich dir einen Tipp geben: Du schaust im Schnitt, welche Schulterpolster welcher Dicke du einnähen solltst (also beispielsweise 1 cm dicke Polster) und nimmst diesen Zentimeter an der Schulternaht außen weg und blendest die Naht Richtung Hals in die ursprüngliche Nahtlinie ein. War das jetzt verständlich? :-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das Stöffchen sieht am Kleid noch viel schöner aus als am Stück :.D

    Ich bin gespannt auf die ersten Tragebilder. Das mit der Schulter wird bestimmt nicht auffallen. Du wirst toll aussehen! :.)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja schon mal gut aus! Seltsamerweise kommt es häufiger vor, dass in der linken Seitennaht eine Raffung ist, und gleichzeitig der Reißverschluss. Bisher habe ich das immer hingekriegt, aber logisch finde ich das auch nicht. Aber RV rechts oder Raffung rechts ist vermutlich auch merkwürdig.
    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  4. Schön sieht das aus!

    Frage: Warum sollte man seinen RV nicht auf der rechten Seite haben? Es geht ja nur darum, dass Rechtshänder es leichter haben, links den RV zu öffnen/schließen (Linkshänder haben da dann Pech?!). Also: Alles Konvention ;-)

    Ich finde: Mach es so, wie es für Dich persönlich am schönsten und bequemsten ist.

    Weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Nähen!

    Kaeru

    AntwortenLöschen
  5. Man kann jetzt schon erahnen , dass Stoff und Schnitt perfekt harmonieren , und dass das ganze Dir sehr gut stehen wird ! Kräuselung und RV auf einer Seite fänd ich auch nicht so witzig beim Nähen . Da würd ich beim nächsten Kleid ganz locker auf die Konvention pfeifen ...
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  6. Für den Schnitt ist der Stoff absolut passend! bin schon sehr gespannt auf das endergebnis

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe bei Röcken schon oft den Reißverschluß rechts eingenäht, mag ich lieber, ich kann gar nicht sagen warum.
    Dein Kleid sieht schon richtig toll aus!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. ich finds super, dass du das kleid noch nicht komplett zeigst, die meisten teilnehmerinnen haben ihres ja schon gezeigt.
    also was man bisher sehen kann sieht toll aus, bin sehr gespannt!!

    AntwortenLöschen