Sonntag, 7. Oktober 2012

Wintermantel Sew Along Teil 4: Zuschneiden und Einlage



Ich schneide gerne zu. 
Man macht sich an eine neues Projekt, bisher sind mir beim Zuschneiden keine Malheure passiert und ein Stoff, meist aus dem Lager, denn ich kaufe selten projektbezogen, kommt zu neuen Ehren.
Zuschneiden von Mantelteilen ist aber für mich das unbeliebteste Zuschneiden. Dicker schwerer Wollstoff, der durchschnitten werden muss, der immer und überall irgendwelche Fusseln und Flusen lässt. Nicht ganz so meines.
Also habe ich mich erst nach langer Überwindungszeit ans Zuschneiden des Oberstoffes gemacht und da ich den nächsten unangenehmen Schritt gleich hinter mich bringen wollte, schnitt ich auch gleich die Einlage zu. 


Einlage zuschneiden und aufbügeln ist nämlich mein mit Abstand ungeliebtester Teil beim Nähen. Eigentlich sitzt man schon in den Startlöchern, doch dann, oh nein, die Einlage fehlt,  bevor es dann endlich mit dem Nähen losgehen kann.


Vor dem Mantelprojekt habe ich Respekt, denn einen Mantel nähe ich mir nicht jeden Tag und man kann viel falsch machen.
Habe ich dann gleich auch. Natürlich habe ich schon gelesen, dass man den Wollstoff, bevor man ihn zuschneidet mal behandeln sollte, z.B. bügeln.
Da ich mich wie bereits erwähnt, erst nach Überwindungszeit ans Zuschneiden gemacht habe, wollte ich natürlich keine mehr verlieren und da der Stoff nicht verknittert war, dachte ich mir, das Bügeln spare ich mir. 
Aber eine solche Tat bleibt nicht ungestraft.
Denn beim Aufbügeln der Einlage passierte es: mein Stoff schrumpfte in der Länge. Grrrr.
Zum Glück hatte ich, entgegen meiner sonstigen Art, diesmal mit großzügiger Nahtzugabe zugeschnitten, so dass nicht alles ruiniert ist. Aber ärgerlich ist es trotzdem, gerade weil ich es schon vorher wusste.
Ich schlucke aber diesen Ärger runter und mache weiter, schließlich gibt es beim Mantel nähen noch viel mehr potentielle Schwierigkeiten und Ärgermöglichkeiten, da kann ich doch mein ganzes Pulver nicht schon gleich jetzt verschießen.

Hoffentlich positivere Beiträge zum Thema findet ihr bei Lucy.

Julia

Kommentare:

  1. Upps, dann bringe ich das (Bügeln des Oberstoffes) wohl vorsichtshalber noch hinter mich. Gut, dass ich etwas in Verzug bin...;-)
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  2. :( Ich fühle mit dir.

    Und ich mag auch die Einlage am allerwenigsten. So ein scheinbar unnötiger Zwischenhalt...

    Gut, dass du nicht knapp zugeschnitten hast! Das wäre sonst ganz ganz ganz ärgerlich.
    Und immerhin hast es schon bei der Einlage gemerkt, und nicht erst beim Nähte/Abnäher ausbügeln... Naja, trotzdem doof.

    Dafür mögen danach einfach keine unerwarteten Hürden mehr kommen!
    Was sagt man eigentlich so unter (Hobby-) Schneiderinnen? Glückauf ist ja jetzt so die ganz falsche Branche. Das Nadel hoch! klingt auch seltsam ;)

    AntwortenLöschen
  3. ...was vielleicht auch am falschen Artikel liegt *augenroll*.

    AntwortenLöschen
  4. Julia, ich bin sehr gespannt, den Mantel würde ich ja auch mal nähen. hab den Schnitt vor einem Jahr auch extra bestellt, aber ich trau mich nicht. Vielleicht machst du mir mut. Der soll ja bissel kleiner ausfallen..... ???

    AntwortenLöschen
  5. Puha, ehrlich gesagt habe ich nicht gewusst, dass ein Stoff beim Bügeln (trocken?) schrumpfen kann - das behalte ich jetzt mal im Hinterkopf. Gut, dass es nochmal gut gegangen ist. Wenn ich an einem schönen Tisch zuschneiden könnte, würde ich das auch mögen - kleinere Teile am Esstisch machen wirklich mehr Spaß (auch wenn die Tischhöhe auch nciht richtig ist).

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  6. Oha ! Gut , dass Du etwas reichicher zugeschnitten hattest . Bin jetzt allerdings zwischen Baum und Borke , ob ich meinen Stoff vielleicht auch besser vorher " schrumpfen " lassen sollte
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  7. Üble Sache...kann ich da nur sagen...mein Stöffchen habe ich ungeschrumpft zugeschnippselt...hätte ich nur deinen Post schon vorher gelesen...! Dann hoff ich jetzt mal, dass mein Stöffchen nicht ganz so schrumpfgewillt ist, sonst kann ich gerade zu Punkt 8 gehen...ich krieg die Krise...!

    Liebe Grüsse Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Beim Aufbügeln der Einlage wird oft eine höhere Temperatur, manchmal auch sehr heißer Dampf, als beim normalen Bügeln benötigt. Das hat zur Folge, dass die Stoffe, die nicht vorgewaschen / vorbehandelt sind, beim Aufbügeln der Einlage eingehen können. Stoffe die man nicht waschen kann, können z.B. vor dem Zuschnitt unter einem feuchten Tuch gebügelt werden. Zum Glück haben dich die großzügigen Nahtzugaben gerettet. Bin auf deinen Mantel sehr gespannt.

    LG, Yvonne

    AntwortenLöschen