Sonntag, 23. September 2012

Wintermantel Sew Along Teil 2 Schnittmusterwahl


Asterix-Freunde aufgepasst: Alea iacta est.
Die Entscheidung ist gefallen:



Für den Ottobre-Mantel, der auch, zwar knapp, der Favorit bei den Kommentatorinnen war.
Dieser Schnitt hat gegenüber den Onion-Schnitten den Vorteil, dass ich auf eine deutsche Anleitung zurückgreifen kann und dass dort ein Futter vorgesehen ist.
Andererseits besteht dieser Mantelschnitt aber aus 16 verschiedenen Schnittteilen.
Ich habe diese schon kopiert und wurde dabei zum Hirsch.
Jetzt rede ich mir ganz viele andere wichtige Nähprojekte ein und schiebe außerdem den vorgegebenen Zeitrahmen beim Sew Along vor, damit das Zuschneiden in ganz weite Ferne rückt.
Hoffentlich versprühen meine Mitnäherinnen mehr Zuversicht und tragen zur Steigerung der allgemeinen Motivation bei.

Julia

Kommentare:

  1. Hallo Julia!
    Mir geht es sehr ähnlich. Eine knappe Entscheidung und jetzt könnte ich ja schon mal weitermachen... aber der Zeitplan verschafft mir ja noch Luft und die nutze ich, um mich vor dem Zuschnitt zu drücken.

    Dein Mantel ist auch schön, da könnte ich mich glatt wieder umentscheiden...

    LG, Bronte

    AntwortenLöschen
  2. ein sehr schöner mantel, der mir auch gefallen könnte. zu spät - ich habe meine entscheidung gefällt.
    ich bin gespannt auf deine umsetzung.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich finde das eine gute Entscheidung. Schön.
    Bitte berichte über die Passform, der gefällt mir nämlich auch.

    AntwortenLöschen
  4. Gute Entscheidung ! Und die 16 Teile kriegst Du schon gewuppt , da bin ich mir bei Dir ziemlich sicher
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  5. Der ist wirklich seeehr schön, der Mantel! Gefällt mir!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Meine erste Wahl hat immerhin nur 11 Teile - aber irgendwie komm ich auch nur schwer in Gang mit diesem Projekt. Im Moment könnte ich immer nur jammern, das ich bisher keinen Stoff gefunden habe. Humpf. Der Ottobremantel gefällt mir jedenfalls sehr gut - und das Auskopieren war bestimmt schlimmer als dann später das Zuschneiden.

    viele grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Haben schöne Mäntel (Kleider, Hosen, Röcke...)nicht immer viele Teile? Bei meinem Mantel sind es 15 ohne Futter, nicht mitgerechnet all die Teilungsnähte, die das Stückeln mitbringen wird. (Das passiert eben bei aus Alt mach Neu). Ein Mantel wie Deiner stand bei mir auch auf der Auswahlliste, bin gespannt, wie er wird.
    LG, Mirabell

    AntwortenLöschen
  8. Schön, daß du dich für diesen Mantel entschieden hast. Ich habe gleich mal die Schnittteile für meinen gezählt und komme auf 14 (ohne Pelzkragen). Das ist zwar etwas nervig, aber die Anpassung funktioniert so viel besser, weil man gezielter bestimmte Änderungen vornehmen kann, wenn nötig.
    Bin sehr gespannt auf deine Berichte vom Nähprozess, ich wollte den Mantel nämlich auch irgendwann mal nähen.

    L.G. Anja

    AntwortenLöschen
  9. Das Kopieren des Schnittes ist doch schon einmal die halbe Miete... Wenn ich das geschafft habe, bin ich jedenfalls immer froh, ich mag es nämlich gar nicht. Ich mag den Schnitt und bin gespannt, wie die Passform ist. So einen Mantel könnte ich eigentlich auch noch gebrauchen, aber bei mir hat die Vernunft gesiegt, ein Mantel muss warten, erst werden angefangene Projekte beendet! Wie lange ich das durchhalte, ist eine andere Frage...
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  10. Kopieren finde ich immer ätzend.....und der Schnitt ist super, das wird ein wunderbarer Mantel!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Schnüff, schnief... könntest Du mir bitte noch mal schnell ein Taschentuch reichen? Und wo wir gerade so flüstern und unter uns sind: Warum nähst Du nicht einfach zwei Mäntel? Einen für Dich und einen für mich?

    :-)

    Caterina

    AntwortenLöschen