Donnerstag, 13. September 2012

Bleistiftröcke


Vielen Dank für eure Kommentare zu meinem ersten Gertie-Buch-Post.
Es freut mich, dass ich bei einigen das Interesse wecken konnte, einen Bleistiftrock zu nähen.
Ich möchte nicht in Konkurrenz zu Lucys und Catherines Wintermantel Sew-Along oder zu Meikes Taschenmonat treten, fände  aber eine Sammlung von Bleistiftröcken interessant.
Ich verspreche mir davon folgendes:
  1. Welcher Schnitt passt für welche Figur gut/schlecht (eventuell kann man so einen Schnittmusterhersteller für die eigene Figur finden)?
  2. Welche Materialien eignen sich für Bleistiftröcke und wie unterschiedlich wirken sie (Stoffe mit/ohne Stretch, mit feiner/grober Textur...)
  3. Wie beeinflusst die Rocklänge den Gesamteindruck, was ist meine ideale persönliche Rocklänge?
  4. Ein Outfit mit Bleistiftrock: Womit kann ich den Rock kombinieren?

Ich habe daher mal mein ganzes meisterliches (Computer)Designer-Können an den Tag gelegt und ein tolles Bild kreiert:



Dieses hübsche Bild (das ihr gerne mitnehmen dürft ;-) ) hänge ich an die Sidebar (?) und wenn man draufklickt, geht (hoffentlich) eine Linkliste auf, wo die Bleistiftröcke über die Herbst-Wintersaison 2012 gesammelt werden.
Interesse geweckt?
Ich würde mich freuen.

Julia

Kommentare:

  1. eine nette idee.
    dachte ich doch auch, vielleicht wäre ein bleistiftrock auch was für den herbst. da ich diesen sommer auf etwas schmälere röcke übergegangen bin.
    aber - ich bin noch nicht ganz so weit...
    ich verfolge und wenn ja, dann bin ich dabei.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Super! Ich mache auf jeden Fall mit!

    Eine super Idee, mein Ziel: Bleistiftröcke mt denen man auch gut Rad fahren kann. Und solche, wie Joan in Mad Men hat, also high waist.

    LG!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin gespannt. Einen Bleistiftrock mit dem man Fahrrad fahren kann hätte ich auch gern.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  4. Ach, das könnte ich mir irgendwie auch vorstellen. Allerdings, wenn's so weiterläuft wie jetzt gerade bei mir, wird das wohl eher nächstes Jahr was oder wenn die Kinder aus dem Haus sind :(

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das klingt gut :.)

    Bisher sehe ich mich ja in noch keinem Bleistiftrock. Aber ich lasse mich gerne von deiner Sammlung überzeugen …

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Komisch, bis vor zwei Minuten hatte ich noch gar keine Sehnsucht nach einem Bleistiftrock. Aber auf einmal ist sie da. Ich bin sehr gespannt und lasse mich dann gerne inspirieren - auch wenn ich gestehe, etwas skeptisch zu sein. Für mich muß er auf jeden Fall elastisch sein!

    AntwortenLöschen
  8. Deinen Bleistift nehm ich gleich mit ( schlanker Schotte mit Kilt :) ) , so er sich mühelos copy - and - paste- lässt ... zu mehr reichen meine Fähigkeiten im PC - bereich häufig nicht .
    Und die schmalen Röcke stehen diesen Herbst auf alle Fälle auf meiner Liste : mit Bundfalten und ohne . Mit der Länge werd ich glaub ich nicht so viel experimenieren , aber mal schaun
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön, gerade heute trage ich einen, meinen neuen, Beistiftrock und bin wieder schwer begeistert. In jedem Fall will ich noch mehr davon nähen und freue mich über Deine Idee zu dieser Aktion. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  10. Huch, wieso machen eigentlich immer mehr Nähbloggerdamen diverse Aktionen, oder war das schon immer so und ich habe es gänzlich nicht mitbekommen?
    Ich möchte mir auch schon lange einen schmalen Rock mit Schlitz (mal ein anderes Wort) nähen, da ich einen gekauften hatte und der passt nicht mehr (dicker geworden)..... Aber meine Nähpläne sind anders. Ich mag derzeit auch nicht an den diversen Aktionen teilnehmen, außer an der mittwochs. Da es da noch egal ist, was ich nähe und dies selbstbestimmt ist. Würde jede unserer Mädels an den verschiedenen Aktionen teilnehmen, dann hätte ja keine mehr Zeit... das zu nähen was sie für sich ganz allein machen möchte und wäre irgendwie fremdbestimmt. Mir ist das irgendwie alles bissel zu viel... in letzter Zeit. Aber, wie gesagt... vielleicht war das auch schon lange so und ich wusste das nicht.
    Dir aber viel Spaß damit und das Bild ist niedlich, lustige Idee.
    Liebe Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen
  11. Gute Idee! Mir fällt ja an Bleistiftröcken auf, dass die im wirklichen Leben nie so schmal und "bleistiftig" aussehen wie auf Modefotos - da wird wohl auch mit Wäscheklammern auf der Rückseite gearbeitet. Hattest du dir nicht sogar mal einen toll aussehenden Rock (Burda?) genäht, in dem man nicht so recht gut laufen konnte?

    Wenn es sich ergibt (Stoff ist da, schnittmuster auch), werde ich auch etwas zu der Sammlung beitragen, mal sehen.
    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schöne und für mich aktuell passende Idee, da ich meine Schnittmusterheft derzeit nach Bleistiftröcken durchforste, um dann am Wochenende gezielt auf dem Stoffmarkt einkaufen zu können.

    AntwortenLöschen
  13. Ich sehe euch gerne zu, bis jetzt reizt mich ein Bleistiftrock überhaupt nicht. Aber so geballtes Nähen zu einem Thema finde ich spannend.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Süß, der berockte Bleistift! Bleistiftrock und Fahrrad fahren, kann ich mir nicht vorstellen, bin gespannt.
    Ist eigentlich jeder schmale, gerade Rock ein Bleistiftrock?
    Wenn es passt, mache ich vielleicht mit!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Glückwunsch, da hast Du mal einen coolen "Bleistiftrock" designt.
    Ich schau mal zu, Bleistiftrock und Kleinkind hört sich für mich gegensätzlich an, aber vielleicht bin ich ja nach Deiner Sammlung anderer Meinung.
    Wird auf alle Fälle spannend.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  16. Oh ja, da bin ich dabei!
    Ich hatte mir für den Sommer zwei genäht, die sich als absolute Kombinationstalente erwiesen haben. So was brauch ich jetzt natürlich auch für den Übergang/Winter!
    VG Cornelia

    AntwortenLöschen
  17. Schöne Idee! Man mag es kaum glauben, aber es gibt ja wirklich unzählige Varianten eines solchen Rockes. Gut, daß ich schon einen habe!!!
    L.G. Anja

    AntwortenLöschen
  18. Ich mache auf jeden Fall mit!

    Spannendes Thema, denn ein schmaler Rock steht nicht jeder Frau.

    Stichelnde Grüße von Susan

    AntwortenLöschen
  19. Ich habe mir gerade meinen ersten Bleistiftrock für diesen Winter genäht und kann meine Erfahrungen gerne weitergeben.
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  20. Ich stehe Bleistiftröcken sehr skeptisch gegenüber, da ich mir nicht vorstellen kann, dass sie für mich alltagstauglich sind. Außerdem wüßte ich nicht, wie ich sie gut kombinieren kann, ohne wie ne Sekretärin aus Mad Men rüberzukommen.
    Also alles Gründe, um bei Euch aufmerksam zuzusehen und zu lesen, da ich mich ja gerne eines Besseren belehren lasse.

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  21. Eine Nacht darüber geschlafen und nun noch einen Kommentar:

    Ich hatte mal einen sehr engen, sehr langen Bleistiftrock aus einem fantastischen, sehr elastischen Woll-mit-irgendwas-Stoff. Wenn ich so einen Stoff finden sollte, dann bin ich auf jeden Fall dabei, denn der Rock war irre bequem (Wo ist der eigentlich? Habe ich den noch?). Das ist natürlich nachteilig für einen Sew-Along, denn so einen Stoff zu finden, ist ein echter Glücksgriff - vermute ich.

    Gabys Frage des "was ziehe ich obenrum an" beschäftigt mich auch. In meinem früheren Leben habe ich zu dem Rock auch Blusen getragen. Das würde ich heute aber nicht mehr tun. Was könnte es dann sein? Mir schwebt ein kurzer Pullover in der perfekten Länge vor. Was auch immer die perfekte Länge ist und wo der Pullover herkommen soll, ist mir auch ein Rätsel.

    AntwortenLöschen
  22. Bei diesem entzückenden Bild MUSS man ja mitmachen. Allerdings wäge ich immer ab bei solchen Aktionen, mir geht es da wie Primavera. Ich überlege also noch. Und auch ich würde gern wissen, ob jeder enge knielange Rock automatisch ein Bleistiftrock ist. Wenn ja, wäre ich dafür, den Begriff "Bleistiftrock" weniger oft zu verwenden, denn ich glaube, das schreckt viele Frauen ab.
    Wenn ich mitmache, dann unbedingt nur mit einem elastischen Stoff. Ich habe mir mal einen schönen aus Schurwolle genäht, bei dem die Seitennähte schon leicht reißen:-(

    LG
    anne

    AntwortenLöschen
  23. Auf diese Sammlung bin ich echt gespannt!
    Ich hatte sowieso vor, mir ein paar Röcke zu nähen, weiß aber noch nicht, ob es zeitlich passt...
    Deinen berockten Bleistift nehme ich aber schon mal mit in die Sidebar... für alle Fälle!
    LG, Lexie

    AntwortenLöschen
  24. Ich finde ja Dein Bleistift hat gar keinen Bleistiftrock an. Der hat doch einen Tellerrock an. Das ist ein Widerspruch in sich! Skandal!
    Mal schauen, ob ich unter diesen Voraussetzungen an der Aktion teilnehmen kann. Ich nehme sowas ja sehr genau und lege viel Wert auf korrekte Blogbeiträge ;-)
    Aber weil Du es bist, werde ich wohl trotzdem mal sehen was sich machen lässt.

    AntwortenLöschen
  25. Oh wie schön! Ich spiele schon lang mit dem Gedanken und habe auch den Verdacht, dass sie mir für den Alltag nichts taugen! Umso schöner, dass Du eine solche Aktion ins Leben rufst und unendlich viel Inspiratinsmaterial schaffst. Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  26. Ich liebe meinen Bleistiftrock. Leider passt er so garnicht zu meinem Kugelbauch. Wenn ich darf, würde ich trotzdem meinen Beitrag von Anfang des Jahres verlinken. Ich freu mich schon drauf, ihn dann vielleicht schon nächsten Herbst wieder tragen zu können!

    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen
  27. Klar, die Linkliste bleibt offen.
    Ich habe ja beswusst keinen Termin gesetzt, sondern sehe die Liste eher als Sammlung, auf die man immer wieder zurückgreifen kann und die erweiterbar ist.
    Spannend finde ich auch das Thema alltagstauglich, wobei die Alltage je sehr individuell sind.
    Vielleicht findet sich ja eine Formel aus Rocklänge, Saumlänge, Schlitzlänge, Elastizitätsgrad des Stoffes zu Bein- und Schrittlänge und wir können der idealen persönlichen Bewegungskoeffizienten ermitteln!;-)

    AntwortenLöschen
  28. Ich hatte zwar schon verschiedene Kaufbleistiftröcke aus Strick und einem dehnbaren Stoff (mit Schlitz), die gingen von der Bequemlichkeit einigermaßen, der andere, den ich noch habe, ist schlichtweg unpraktisch, denn ich fahre jeden Meter mit dem Rad und da muss ich den Rock dann immer so weit hochschoppen. Habe ihn schon ewig nicht mehr angezogen. Mit dem neuen Rad (fahre jetzt das Herrenrad von meinem Mann, weil das andere im Sommer geklaut wurde) würde Bleistiftrock wahrscheinlich garnicht gehen. Das Aufsteigen ist schon mit weiten Röcken ein Abenteuer. Von daher brauche ich keine Bleistiftröcke mehr. Ganz lieben Gruß, anja

    AntwortenLöschen
  29. Na, das ist ja Klasse! Habe mir just einen Bleistiftrock genäht und bin natürlich dabei! :)

    Grüße von Immi

    AntwortenLöschen
  30. Prima Idee! Bleistiftröcke bzw. enge Röcke kann man super kombinieren. Für die Arbeit perfekt, und ich kann sie dafür gut gebrauchen. Den ein oder anderen werde ich mir also noch nähen.

    Gruß Ute

    AntwortenLöschen
  31. Ich werde ganz sicher immer wieder gucken kommen. Ich habe bis jetzt noch keinen passenden Schnitt entdeckt, aber vielleicht gibt es ja dann genau die richtige Motivation. Dann wäre ich sicher auch dabei. Liebe Grüße Elsa

    AntwortenLöschen
  32. Schöne Idee und allein Dein Bild zum Mitnehmen ist super!!
    Hm, um Bleistiftröcke schleiche ich schon seit ewigen Zeiten: Bei anderen finde ich sie oft sehr schön. Ich selbst trau mich wegen meiner recht, äh, Sanduhrartigen Figur nicht so dran....Mal überlegen und bei Dir gucken, was da so alles zusammenkommt!

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  33. Beim MMM vor einer Woche habe ich einen Bleistiftrock gezeigt, mit dem ich sogar Rad fahren kann (okay mit ein bisschen hochziehen ;)),es ist aber ein Sommerrock. Ich werde ihn trotzdem mal verlinken. Wenn es nicht okay ist, weil nur Winterliches gesammelt werden soll, sagst du mir bitte Bescheid.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Julia,
    beim Verlinken wurde das erste Mal auf eine falsche Seite meines Blogs verlinkt; kannst du das bitte löschen?
    Danke!

    AntwortenLöschen