Freitag, 27. Januar 2012

Männershirt



Ich muss mich selber loben und präsentiere hier stolz: ein Shirt für meinen Mann.
Natürlich nur ein popeliges Shirt für ihn, während ich für mich immer nur die aufwändigsten Roben schneidere.
Aber jeder hat eben seine Schwerpunkte. ;-)


Männersachen nähen ist, meiner Meinung nach, sowieso eine Disziplin für sich.
Ich kann nicht „cool-nähen“, deswegen tue ich mir bei Shirts schwer.
Stets laufe ich Gefahr ein Schlafanzugoberteil zu produzieren oder ein langweiliges Unterziehhemd.
Ich habe daher diesmal die Gestaltung des Shirts vollständig meinem Jungdesigner überlassen. Halbkranke (zu krank für den Kindergarten, zu fit für das Bett) vier jährige Buben sind da sehr geeignet.
Dem Papa gefiel es (was will er da auch anderes sagen) und ich finde es auch nicht ganz schlecht (für alle nicht-Franken: das ist ein positives Bekenntnis).
Der Schnitt ist Föhr (es gibt leider nur so wenig Männerschnitte) und die Jerseys waren natürlich mal in Überraschungstüten.



Wirkliche Meisterinnen im Männerkleidungnähen findet ihr bei Yvonne.

Julia

Kommentare:

  1. Oh, ja, Föhr ist bei uns DER Männerklassiker schlecht hin. Ist Dir gut gelungen! Die Streifenaufnäher merk ich mir gleich mal :-)

    Herzliche Grüße,
    rebecca

    AntwortenLöschen
  2. das "coo" ist ja schon mal nicht schlecht für den anfang der jungdesigner.
    es kommt ja auch immer auf den typ mann an, was er trägt.
    ein wenig spiel mit den nähten - aussenliegend offenkantig - geht gut.
    andersfarbige bündchen.
    aber mal ehrlich - was will dein mann mit edlen roben?
    stilbruch oder kontrast? frau in robe und mann im coollook - das passt perfekt.
    und, es stimmt, es gibt viel zu wenige herrenschnitte, gute herrenschnitte.
    da kann man nur froh sein, dass jener schnitt gut sitzt.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  3. mir gefällt´s richtig gut! find ich super, daß du auch mal für deinen Mann genäht hast:-)
    und danke für die Inspiration mit den Streifen, auf meinem Shirt fehlt doch noch was...

    liebe grüsse, andrea

    AntwortenLöschen
  4. Also ich find´s klasse. Nich zuviel und nich zu wenig.

    Aber hast schon recht bei Männern find ich den Grad zwischen Kitschig und Langweilig auch extrem dünne.

    Mußte gerade über Deinen "Franken"-Kommentar schmunzeln. Mein Männe is nämlich Oberfranke und ggü meinen Eltern muß ich da auch des öfteren den Übersetzer geben. :-)))

    Hab auch zum 1. Mal für meinen Mann genäht ... müssen aber erst heute Nachmittag noch Fotos machen.

    Grüßle

    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Des hasd'e aba schöö g'macht. Meiner würd' des a anzieh' ;.)

    So, etzerdle aba widder hochdeudsch, sonsd verschdehd mich ja kenner :.D

    Tolles Shirt! Föhr merke ich mir mal … aber jetzt ist erstmal Fehmarn in meinen Warenkorb gewandert. Dabei wollte ich doch eigentlich mehr für mich nähen … hmpf

    AntwortenLöschen
  6. Ja das Problem kenne ich auch! Mir fehlen oft die Ideen für "fetzige" Ideen. Ich find's auf jeden Fall auch gar nicht schlecht. ;-))
    Lg, lealu

    AntwortenLöschen
  7. Das Shirt gefällt mir ausgesprochen gut! Die Idee mit den Streifen muß ich mir merken. Für Männer nähen ist echt schwierig. Zum einen soll es dezent
    sein (Mann), zum anderen möchte frau ja das gewisse Etwas.
    Toll umgesetzt und Kompliment an den Jungdesigner.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  8. Das nenn ich aber mal fair! Ich hatte schon Sorge, dass dein Liebster immer leer ausgehen würde.
    Tolles Shirt, könnte auch ein hochpreisiges Designerteil sein, ähhh ist ja auch ein Designerteil.

    Das Kind (so für alle Fälle) einzusetzen finde ich ganz schön schlau!
    Ich hatte meine Kinder, als sie noch ganz klein waren, mit Wachsmalstiften (krickel-krakel) auf eine Transferfolie malen lassen. Das ganze dann mit einem akkuraten Rand (Stern und Kreis) ausgeschnitten und auf ein Shirt gebügelt sah auch nach Edel-designer aus. Und wurde heiß geliebt und schmeichelte den Kindern.
    Ansonsten will meiner auf gar keinen Fall und niemals was von mir genäht haben, tja kann ich auch nichts für!
    Und dieses Shirt werde ich ihm im Leben nicht zeigen.

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  9. Lach....ich hab doppelt Spaß....weil du mitmachst....und was du schreibst !
    Als ich angefangen habe Jersey zu vernähen hat meine Famile immer gesagt...." och, schön....ein Schlafanzug " ....echt.....und sagen sie heute noch oft....lach .
    Dein Shirt ist klasse.....mir gefallen die Streifen total gut....also ich finde es " cool " ...ach.....tsst....du Schnäppchenqueen....grins !
    Sei ganz lieb gegrüßt Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde, das ist dir richtig gut gelungen! Diese Streifen vorne geben dem Shirt den nötigen Pepp, ohne dass es zu "bunt" wird, was die meisten benähten Männer ja nicht so mögen ...
    Cool!
    Liebe Grüße
    Anneliese

    AntwortenLöschen
  11. Das Shirt ist genau richtig. Das würde mein Mann auch gerne anziehen. Die Idee mit den Streifen merke ich mir glatt!
    Aber mal ehrlich: was will Dein Mann mit einer aufwändigen Robe?? Die stehen Dir bestimmt besser.

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  12. richtig, richtig toll. schön schlicht möcht ich mal dazu sagen und dennoch was besonderes.

    lg
    halitha

    AntwortenLöschen
  13. Wow! That was a fun shirt, my congratulations to young designers ....

    AntwortenLöschen