Samstag, 21. November 2015

Vivienne Westwood Sew Along: Finale


Heute ist großes Finale beim Vivienne Westwood Sew Along. Alle Teilnehmerinnen treffen sich heute bei Claudia und huldigen der Queen of Punk.


Ich habe es tatsächlich geschafft, ein Westwoodig angehauchtes Outfit fertig zu stellen. Ich war alles in allem ganz gut im Plan, konnte aber leider meinen Zwischenstandbericht nicht abgeben, weil ich mal kurzfristig mein Blog geschlossen hatte, da rechtes Gesindel rum spioniert hat.


Nun bin ich aber wieder online und zeige euch meinen Blazer, den ich zum Teil auf der Annäherung Süd genäht habe. 


Die komische Taschenpaspelklappenlösung in einer Naht, die das seitliche Vorderteil teilt, hat mich bei der holländischen Anleitung leicht überfordert und so habe ich die Taschen mit Hilfe von Frau Kleiderschmiede an der Annäherung genäht und dort auch Unterstützung bei den Schulterpolstern, danke FriFris, erhalten.
Die Schnittgrundlage des Blazers ist aus Knip 12 2013 und ich habe frei Schnauze überall ein bisschen gekürzt, was zu einer für mich akzeptablen Passform geführt hat.


Der Fischgrattweed aus meinem Lager war sehr fusselig und ich war mehr als erleichtert, als die Jacke komplett mit Futter versiegelt war.



Das Schnittmuster des Rockes ist aus der aktuellen Vintage burda, der Rock vom Schnitt „Faye“.
Ich hatte recht wenig Stoff für einen Faltenrock und da „Faye“ nur vorne Falten und hinten Abnäher hat, kam ich mit meinem Stoffstück ganz gut hin und konnte auch einigermaßen auf die Karos achten.
Leider passierte mir dann doch ein Missgeschick beim Zuschneiden, denn ich schnitt das Vorderteil nicht im Bruch sondern in zwei Teilen zu und dazu noch blöd im Karo über die Rapportbreite. Komisch fettes längs verlaufendes grün kariertes Etwas genau in der vorderen Mitte. So ein Mist, den besten Westwoodigen Stoff verschnitten, dachte ich mir.
Aber eine Nacht drüber Schlafen und hilfreiche Tipps über twitter, ich könne doch vielleicht was dran nähen, retteten mein Projekt.
Mein gut sortiertes Stofflager verfügte über Spitzenstoff und Spitzenborte in schwarz und ich beschloss ein breites Stück Spitze über die vordere Mitte zu nähen und mit zwei Spitzenborten rechts und links abzuschließen. Ich finde das Ergebnis gar nicht schlecht und sogar einen Hauch Westwoodiger als einen schlichten Faltenrock.



Das Gesamtoutfit finde ich gar nicht schlecht und denke, dass ich es am nächsten Clantreffen tragen werde.

Ich möchte mich bei Claudia und Sybille für diesen Sew Along bedanken, ich fand das Thema sehr spannend und bereichernd!

Julia

Kommentare:

  1. Der Rock ist der Knüller. Ich war schon ganz neidisch auf diesen ungewöhnlichen Stoff. Aber Karo mit Spitzenborte könnte ich auch nähen. Also wenn ich dann noch Karostoff finde.
    Schön, dass das mit der Jacke und der 3ignewilligen Taschenkonstruktion doch eingehauen hat, die sieht klasse aus.
    Magst du etwas darüber schreiben, wie du das mit der rechten Spionage entdeckt hast?
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich so etwas wenn würde. Vor einiger Zeit hatte ich einige Aufrufe von suspekten Quellen. Wer weiss, wen ich damit reingelassen habe. Darum würde mich dein Bericht sehr interessieren.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war einfach zu sehen über die Bloggerstatistik. Ich hätte mir normal keine Sorgen gemacht, hatte mich aber kurz zuvor öffentlich geäußert und war daher verunsichert. Rechtlich hat man da keine Handhabe, ist ja ein öffentlicher Blog, trotzdem war ein Telefonat mit der Polizei für mich hilfreich.

      Löschen
  2. Ich schliesse mich an, erst mit der Begeisterung über Rock und Blazer, dann mit der Neugier über Entdecken und Auswirkung der Spionage. Http://www.christine-enitsirhc.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auswirkungen waren da keine, außer dass ich verunsichert war. Entdeckt hatte ich es über die Statistik.

      Löschen
  3. Ich schliesse mich an, erst mit der Begeisterung über Rock und Blazer, dann mit der Neugier über Entdecken und Auswirkung der Spionage. Http://www.christine-enitsirhc.de

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ka ein hammerrock! Gut das ich faye gestern zugeschnitten habe, deine lösung mit der spitze ist super.
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  5. Wenn der Blazer unbeaufsichtigt an der Garderobe hängen würde, ich käme schwer in Versuchung den mitzunehmen. Der ist perfekt und passt zu dem Rock, besser geht nicht.
    Den Feindkontakt hatte ich auch, habe aber eher hilflos reagiert. Auf die Idee den Blog aus dem Netz zu nehmen bin ich gar nicht gekommen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Ein typisches schottisches Jacket, der Stoff hätte auch von den Äußeren Hebriden kommen können. Der Rock ist klasse dazu. Beim Clantreffen könntest du noch ein "sgian dhub" in den Stiefel stecken.

    AntwortenLöschen
  7. Tolles Jackett, und der Karorock ist mit der Spitze soo toll. Ohne wäre er halt ein Karorock. Sehr beeindruckend finde ich, wie er durch Stoffwahl und eben die " verhüllende" Spitze so eine gänzlich andere Anmutung bekommt als der Originalrock, der lediglich die 60ies zitiert. Und beides passt ganz wunderbar zu eben Julia! Ich hoffe Du wartest nicht erst auf die Einladung zum Clan Treffen, sondern trägst beides ganz oft ;)
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
  8. Wow, ganz toll! Wenn du nicht gesagt hättest, dass die Spitze eine "Notlösung" ist, ich wäre nie draufgekommen. Gefällt mir sehr gut.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  9. Toll! Ich wäre niemals auf die Idee gekommen, die Spitze sei eine "Notlösung". Denn gerade dieses Detail finde ich richtig klasse!

    Deine Jacke sieht sehr gut aus. Verarbeitung und Passform sind top.
    Gerade das unauffällig Auffällige gefällt mir an deinem Outfit besonders gut.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  10. Wenn Frau Westwood the Queen of Punk ist bist du auf jeden Fall die Königin der Blazer. Er ist wirklich perfekt. LG Carola

    AntwortenLöschen
  11. Auch ich bin sehr beeindruckt über Deine "Notlösung"! Da muss man erst mal drauf kommen, so ist es ein ganz besonderer Rock geworden! Dein Blazer ist ein Traum! Ich konnte ihn ja schon in der Entstehung bewundern. So ein schönes Teil!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  12. Wow - ich gebe meinen Vorrednerinnen recht, der Blazer ist echt ein Traum!!
    Mit "einfach überall ein bisschen kürzen" so eine Passform hinzukriegen hat was :-)
    Und die Spitze auf dem Rock ist das Tüpfelchen auf dem i...
    LG, C.

    AntwortenLöschen
  13. Sehr cool! Aus der Notlösung ist das Highlight geworden!
    Dein Outfit ist super.
    LG

    AntwortenLöschen
  14. Der Rock gefällt mir total gut... du hättest dein Mißgeschick nicht besser lösen können, die Spitze machts!
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen