Mittwoch, 11. November 2015

Me Made Mittwoch Nr. 115



Bei den momentanen Außentemperaturen sind bequeme dünne Jerseykleider eine gute Kleiderwahl und damit man in der, dank Außenfühler kühleren Wohnung, nicht friert, ist darüber ein Jäckchen angesagt.
So trage ich ein Kleid, das ich nach dem Schnittmuster „Wren“ von Colette Patterns aus einem leichten Jersey genäht habe und darüber ein Jäckchen. Der Cardigan ist ebenfalls aus einem leichten Baumwolljersey mit Elasthan und als Schnittmuster diente „Wembley“ von Seamwork/Colette.


Beide Schnitte sind einfach und schnell zu Nähen und versprechen in kurzer Zeit ein Erfolgserlebnis. So gerne ich mich manchmal in Details verliere und kleinteilige Arbeiten mit Vergnügen ausführe, so gibt es bei mir aber auch Phasen, wo ich schnell ein Ergebnis sehen will, schnell mal was Produzieren möchte. Dafür sind Jerseykleider und Shirts wie geschaffen. 


Weil Kleid und Jäckchen so flott gingen habe ich übrigens die gleiche Kombination am Sonntag noch mal genäht, rot mit blau, statt schwarz grau, falls man dem äußeren Grau mal was entgegen setzten müsste.
Ob die anderen Damen beim MMM heute warme winterliche Kleidung zeigen oder noch mal in die Sommerkleider geschlüpft sind? Hier bitte klicken.

Julia

Kommentare:

  1. Hallo,
    sieht gut aus, bist du ohne Änderungen ausgekommen, im Wedelblog musste ja viel getrennt werden.
    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nichts geändert. Das Oberteil hätte ich ein bisschen verlängern können, wenn der Stoff weniger dehnbar gewesen wäre, allerdings zieht der Weite Rock die Naht nach unten und so sitzt sie ganz gut.
      Ich denke der Schnitt ist ein bisschen Materialsensitiv.

      Löschen
    2. Sehr schöne Kombination! Wren hab ich auch schon genäht, das 2. ist in Arbeit, da hab ich das Oberteil tatsächlich um 2cm verlängert. Komisch, dass das so kurz ist, Moneta sitzt genau auf Taille und hat ja das gleiche Rockteil.
      Wembley ist die perfekte Ergänzung zum Kleid, das brauch ich auch noch.
      Liebe Grüße, Katharina

      Löschen
  2. Jerseykleider mit Jäckchen liebe ich auch; unkompliziert und bequem ist immer gut und dein Set ist außerdem sehrsehr hübsch.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Beide Teile sind ganz toll geworden und stehen dir gut!
    Ich habe heute auch gerade mein Wembly Jäckchen an und mag den Schnitt sehr, es passt zu eigentlich allem.
    Herzlich
    Karin

    AntwortenLöschen
  4. So eine Jerseyphase habe ich auch gerade...Momentan muss es zackig sein...Schön das dir das neue Schnittmuster gleich gepasst hat, da scheint es doch Unterschiede zu den colette Schnitten und zu denen im seamworkmag geben.
    Und wann nähst denn du , das Frage ich mich immer wieder mit Erstaunen 😊
    Steht dir gut, dein wren!
    Liebe Grüsse
    Stella

    AntwortenLöschen
  5. Oh, genau die Kombination die ich liebe, Jerseykleider mit Jäckchen. Super schön sieht das aus.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
  6. So ein schnelles Erfolgsmodell ist doch was Feines! Sehr schön die Jacke und das Kleid, steht Dir sehr gut. Auf die Kombi in rot-blau freue ich mich schön. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Kombi und ist sicher ja auch superbequem. Mir geht es auch so, dass ich schwierige und einfache Nähprojekte abwechselnd nähen muss :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Jep, ich brauche auch die Abwechslung - nach oder während aufwändigen Projekten MUSS ich sowas einschieben.Und ich brauche UNBEDINGT Cardigans - ist dieser hier tatsächlich in einer Stunde genäht, wie bei Colette angegeben?? Sieht toll aus, die perfekte Ergänzung zu Wren.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach der Anleitung schafft man es in einer guten Stunde Nähzeit. Möchte man die Blenden etwas ordentlicher ( sie werden nur einfach mit der Ovi angenäht) mit versteckter Naht, dann würde ich 20 Min. mehr veranschlagen.

      Löschen
  9. Schönes Outfit! Und cool die Strumpfhose dazu!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen