Mittwoch, 11. Mai 2011

Me made Mittwoch Nr. 3 feat. Stofflager



Heute trage ich mal wieder eine Tunika und eine 7/8 Hose. Der Schnitt für die Tunika aus Baumwollbatist stammt aus burda 3/2007. Die eigentlich schokoladenbraune Hose, die auf den Fotos aber eher kaffeebraun aussieht, habe ich nach einem Schnittmuster aus Ottobre woman 5/2008 genäht. Diese Hose passt nicht ideal. Das perfekte Schnittmuster für eine Hose habe ich leider noch nicht gefunden, da bin ich sicherlich kein Einzelfall. Aber beim Anblick meines Stofflagers rutscht mir schon manchmal das Herz in die Hose und diese hat genügend Platz dafür.


Also Augen zu und durch...
Halt, eine kurze Vorbemerkung noch zu meiner Verteidigung: Mein Stofflager, eigentlich meine Werkstatt, aber als solche aus folgenden Gründen nur sehr beschränkt nutzbar, befindet sich in einem Raum, der früher als Kontorzimmer diente, der direkt über einem Gewölbekeller liegt. Das Zimmer ist auf einer Art Halbgeschoss, in welchem sich nur dieser Raum befindet. Das Zimmer hat keine Heizung, ein alter Holzofen steht zwar drin, aber die Heizleistung ist vernachlässigbar. Ab Oktober sinkt die Raumtemperatur auf unter 10°C und dann stetig weiter bis es im Winter durchschnittlich 5°C in diesem Raum hat. Letzten Winter habe ich auch schon mal 3,8°C tagsüber gemessen. Entsprechend lange dauert es auch, bis der Raum wieder eine angenehme Temperatur erreicht, aktuell messe ich 16°C.
Was diese Vorrede soll? Wäre es da nicht so kalt, wäre das Stofflager tipp topp aufgeräumt! ;-)
Jetzt aber wirklich los:

In diesem Schrank befinden sich wie schon zu erahnen, Stoffe zur Taschenherstellung und Dekostoffe.

Rechts sind Futterstoffe und Reststücke, die sich noch als Taschenfutter eignen. 
Auf der linken Seite sind gemusterte Möbelbezugsstoffe in unterschiedlichen Größen. Teils Stoffproben aus Musterbüchern, aber auch größere Reststücke. 
Im untersten Fach liegen rechts Dekostoffe und feste Baumwollstoffe.





Auf diesen beiden Regalbrettern befinden sich Kisten mit einfarbigen Möbelbezugsstoffen in den Farben lila, gelb/orange und grau/schwarz.
In der weißen Pappschachtel sind Lederrreste.

Hier sind einfarbige Möbelbezugsstoffe in Weiß-, Creme-, Beige- und Brauntönen, sowie in rot, blau und grün gelagert.

Zum Abschluss der Dekostoffrunde, hier noch drei Kisten, deren Inhalt noch keinen Platz gefunden hat.








  Wo wir schon mal bei Kisten sind...

Die beiden Kisten links im Bild enthalten gestreifte und unifarbene Jerseystoffe. 
Die beiden kleinen Kisten enthalten Cordstoffe. 
In den beiden größeren Kisten darunter sind Jackenstoffe, teils Outdoorstoffe, teils beschichtete Stoffe, teils Jackenstepper, aber auch Fleece und Walkstoffe.







 In diesen drei Kisten lagern meine Sweat-, Nicky- und Strickstoffe. 
Bitte beachten: die oberste ist nicht mal halb voll!







Dieser Kistenberg ist ein Kuddelmuddel. 
Die zweite von unten zählt nicht, da liegt Wolle. 
In der Holzkiste unten ist alte Kinder- und Bauernbettwäsche für Patchwork u.ä. drin. 
Die oberste Kiste enthält gemusterte Jerseystoffe, die Box darunter beinhaltet Baumwollstoffe in Rosatönen.





Auf den unteren beiden Böden dieses Regals liegen Ledervorräte in Bananenkartons.
Darüber Baumwollstoffe in Braun-, Lila-, Rot- und Gelbtönen. 



















Der Inhalt der vier großen Schachteln wird hier sichtbar:

Baumwollstoffe in Rot-, Grün- und Grautönen.






Hier lässt sich, trotz meiner Stoffbergeabbauaktion, die rechte Schranktüre nicht schließen.





Im obersten Fach lagern Kleider-, Blusen- und Rockstoffe. 
Aus dem Fach darunter quellen Jerseystoffe. Eine Etage tiefer liegt Bündchenware. 
Im untersten Fach lagern Kleider-, Rock- und Hosenstoffe.


Oben liegen Frottee- und Leinenstoffe. 
Darunter Baumwollstoffe in Blautönen. 
Das nächste Fach beherbergt festliche Stoffe: Samt, Taft, Chiffon und Satin. 
Eine Etage tiefer meine Vorräte an Zottel-, Plüsch- und Fellstoffen. 
Darunter noch mal festlichere Stoffe, Spitzenstoffe, Satin und Samt. 
Im untersten Fach liegen Baumwollstoffe, von denen ich 5m und mehr habe (das waren so super Schnäppchen für 0,50 – 1 Euro pro Meter).

Hier sind noch zwei winzig kleine Kistchen mit Jerseyresten für Kinder T-Shirts und so.

Mit dem Stofflager war`s das nun, irgendwo steht noch ein Umzugskarton mit Bastelstoffen, aber der zählt nicht.
Da ich nun aber schon dabei bin, zeige ich euch noch meinen superpraktischen, superhässlichen Zuschneidetisch.

Die Rückseite habt ihr schon gesehen, da lagern einfarbige Möbelbezugsstoffe.
O.K. ein paar Schubladen mache ich auf:






Spitzen und so, meinen restlichen Tüddelkram erspar ich euch...





Zum Abschluss noch drei Kisten mit Gummis, teilbaren und nahtverdeckten Reißverschlüssen.









Und was hier noch im Keller lagert, das möchte keiner wissen...



Viel Spaß beim Stöbern und Staunen bei den anderen Damen!

Julia


Kommentare:

  1. Mensch Julia, Deine Vorräte: WOW! Ich liebe es! Man möchte direkt losstöbern! Wie lange hast Du gebraucht, um die Schätzchen zusammen zu tragen?

    Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich habe auch schon mal überlegt, zu Mindest den Rockteil schmaler zu machen. Der Stoff ist schon mal gewaschen worden, ist aber doch recht fest, so ein bisschen wie Batist.

    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  2. lach! HAMMER !
    ihr müßt sehr viel platz haben...

    da fällt mir gerade ein...die kinder bauen ja ein baumhaus...da hätt ich dann 50 statt nur 5 qm....

    schöne grüße
    stella

    AntwortenLöschen
  3. Also erst einmal gefällt mir deine Tunika richtig gut. Toller Schnitt.
    Wow, so viele Stoffe! Ich würde das ganze wahrscheinlich nicht mal in meine Wohnung reinbekommen.

    AntwortenLöschen
  4. OMG, ich glaube du bekommst den Pokal für die meisten stoffe, oder? ich hab jetzt gar keine Zeit mehr, weiter zu gucken, das muss ich mir heute Abend genauer anschauen..

    AntwortenLöschen
  5. Das ist unglaublich!Ich mache mir ab heute keine Gedanken mehr über meine kleinen Stoffhümpel. Lg Heike

    AntwortenLöschen
  6. Ich kipp um!!! Das ist doch mal ein Lager!!! Suuuper!!! Um den großen Schrank beneide ich dich! Bei mir liegt alles offen... Herrlich! Wann dürfen wir stöbern kommen :-)))

    Liebe Grüße von der Honigbärenbiene

    AntwortenLöschen
  7. Das bleibt einem ja echt die Luft weg! Beeindruckend!

    Wahhh und die Schubladen mit den Reißverschlüssen und Garnrollen..wenn ich bedenke, wie viel Zeit ich mit Zutateneinkaufen verbrine.....ich kann nicht anders, ich bin sehr neidisch!

    Mir gefällt übrigens auch den heutiges Outfit, auch die Hose!

    Liebe Grüße von Ute

    AntwortenLöschen
  8. Uiuiui, ich glaube du übertriffst mich noch. Das ist mal ein ernstzunehmendes Stofflager, Hut ab! Es beruhigt mich irgendwie, dass ich nicht die einzige Süchtige bin.
    Die Tür von dem Kiefernschrank geht wieder zu, wenn du den blauen Stoff ordentlich zusammenlegst ;-) .
    Und dein Outfit ist toll, die zweifarbige Tunika macht was her.

    AntwortenLöschen
  9. Ich musste mir das wirklich noch einmal in Ruhe anschauen - großartig, vor allem die farbliche Ordnung innerhalb der Stoffgruppen beeindruckt mich. Das hatte ich für die Baumwollstoffe in meiner Truhe einmal versucht, aber bei mir hält das keine drei Wochen vor.
    Die Tunika gefällt mir übrigens sehr gut, der Schnitt steht schon seit Erscheinen auf meiner imaginären Nähliste - Stoff hab ich schon (haha).

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. sehr elegantes Outfit und nochmal wow, was für Stoffbestände! aber schön geordnet! vlg antje

    AntwortenLöschen
  11. Wow, jetzt bin ich tatsächlich sprachlos. Was für ein Fundus!

    AntwortenLöschen
  12. Du hast das schönste Stofflager! Ich habe jetzt langsam die Liste durchgearbeitet...und du hast nicht zuviel versprochen! Da würde ich ja zu gerne mal nähen kommen...
    Wir ziehen zwar um, aber nicht in ein Haus...aber wir bekommen endlich einen trockenen Keller, da kann ich bestimmt ach noch ein bisschen Platz abstauben! Der Mann an meiner Seite ist übrigends weise genug, einfach über Stoffsucht hinwegzulächeln - noch, hehe.
    Liebe Grüße! Catherine

    AntwortenLöschen
  13. Danke für eure netten Kommentare, ihr dürft gerne mal zu Stöbern vorbeikommen.
    Bei mir hat sich das halt so über die Jahre angehäuft. Einen Großteil machen ja auch die Möbelbezugsstoffe für die Taschen aus. Diese Stoffe habe ich zum größten Teil geschenkt bekommen oder gegen Taschen eingetauscht. Finanziell hat mich das Lager nicht in den Ruin gestürzt, denn auch ansonsten sind fast alles Schnäppchen (habe ich meinem Mann erklärt). Seit ich auf dem Lande wohne, habe ich natürlich mehr Lagerkapazitäten als in einer Stadtwohnung, da fällt mir ein, wir haben ja noch einen Stadel....
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  14. wow - dein Stoffvorrat ist so überzeugend vielversprechend - da wird sicherlich noch viel schönes draus entstehen - dass ich sofort hier bleibe und mich zu deinen Lesern eintrage.
    lg Paula

    AntwortenLöschen
  15. Bombastisch! Hast du die Stoffe alle 'mal selbst angeschafft oder hast du sie "geerbt"? Viele Grüße! Hella

    AntwortenLöschen
  16. Wow, wow, Da hast du ja noch ordentlich Meter zu vernähen vor Dir...so ungefähr siehts beim mir auch aus :)
    Aber Du nähst doch viel, da braucht man eben Vorrat.
    Grüßle Petra

    AntwortenLöschen
  17. (Leider sind ja einige Kommentare verschwunden, falls sie wieder auftauchen laufe ich Gefahr, mich zu wiederholen.)
    Danke für eure netten Kommentare zu meinem Stofflager. Es sind ja viele Möbelbezugsstoffe und Dekostoffe für meine Taschen dabei. Diese Stoffe habe ich größtenteils geschenkt bekommen oder gegen Taschen eingetauscht. Auch bei den übrigen Stoffen ist sehr viel Geerbtes, Geschenktes und Getauschtes dabei. Die anderen Stoffe waren meistens Schnäppchen (über meine Vorliebe von Überraschungstüten habe ich schon berichtet), das heißt finanziell hat mich mein Lager nicht in den Ruin getrieben. Wir haben in unserem alten Haus auch recht viel Lagerkapazitäten, daher sind mir meine Stoffe eigentlich nicht im Weg und ich lebe ja nun auf dem Lande, da ist das nächste Internet meilenweit entfernt!;-)
    Viele liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  18. Ich bin total neidisch auf diese Vorräte. Hätte ich einen solchen Raum, es würde genauso aussehen (-: Aus einem großen Fundus schöpfen können, ist einfach toll!

    AntwortenLöschen
  19. Durch Friederike bin ich zu Dir gelangt und staune!!! Eigentlich entsetze ich mich über meine eigenen Vorräte, aber Du schlägst mich mindestens dreimal :-). Toll!!! Bei Dir könnte ich mich direkt heimisch fühlen, hihi.
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude mit Deinen Vorräten - die hast Du ja, wie man sieht - viel Zeit, um Dich kreativ austoben zu können und uns wünsche ich, dass Du weiterhin so tolle Sachen machst, die wir dann ansehen und uns anregen lassen dürfen.
    Viele liebe Grüße, Erna

    AntwortenLöschen
  20. Ich glaub ich spinn... nein im Ernst Julia, ich bin neidisch auf Dein Stofflager, da findest Du sicherlich immer etwas passendes. Manche Stoffe müssen gut ablagern bevor sie vernäht werden.


    Großes Kompliment an Deine Nähkünste, habe heute in Deinem Blog kreuz und quer geguckt und werde sicherlich demnächst wieder kommen, denn ich bekomme nach über 10 Jahren in denen ich überhaupt nicht genäht habe wieder Lust auf selber machen und die Lust wächst beim Gucken.

    Herzliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen