Freitag, 20. Mai 2011

In der Beutelschneiderei...


...gibt’s  so manche Leckereien... .

Heute hauptsächlich Süßes:
 

Liebliche Blumenelfen,














 



ein romantischer Engel,











ein schnuckeliges Täschchen




und ein goldiges Mädchen.









Zum Dessert aber nun etwas Pikantes!
Vielleicht was mit Chili?














Guten Appetit!

Julia

Kommentare:

  1. Die letzte gefällt mir am besten! Machst du die tollen Lederhenkel eigentlich auch selbst, oder hast du davon auch ein Lager?

    AntwortenLöschen
  2. Aber meine ist die Beste...freu...
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Kommentare.
    @Lucy: Die Lederhenkel fertige ich selbst an. Es war aber ein Geziehe, bis ich zum Ziel gekommen bin und eine Nähmaschinenreparatur haben mit meine Versuche auch gekostet. Ich habe mir dann eine spezielle Nähmaschine zum Ledernähen zugelegt. Ich habe zum Glück eine wunderbare und bezahlbare alte Industriemaschine gefunden, mit der ist es gar kein Problem. Mit etwas Übung näht man wie "durch Butter". Das ist ein ganz anderes Gefühl als mit den herkömmlichen Haushaltsmaschinen (mit denen ich aber trotzdem lieber meine Kleider nähe), die Maschine schafft sich einfach durch die Naht. Ausgelassene oder ungleich lange Stiche gibt es nicht.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Ah, das hatte ich mir schon fast gedacht, dass man da mit dem Haushaltsmaschinchen nicht weit kommt (oder sich irgendwelche Lager ausschlägt). Die Henkel sind jedenfalls super und sorgen für das absolut professionelle Aussehen deiner Taschen. ich find nämlich, dass oft auf die Henkel nicht genug Wert gelegt wird: da wird dann einfach ein häßliches Gurtband angenäht, und das wars dann.

    AntwortenLöschen