Montag, 16. April 2012

Frühjahrsjäckchen Knit-Along: Teil 6, Finale


Der Sieger meines Kopf an Kopf-Rennens zwischen den fünf teilnehmenden Strickjäckchen wurde, nicht überraschend, „Wisdom“.


„Lavender“ hatte noch gute Chancen und wurde knapp, auf Hälfte des zweiten Ärmels, geschlagen. 
„Bea“, „Fawn“ und „Raine“ sind eigentlich nur unter „ferner liefen“ einzustufen. Aber deren Zeit wird noch kommen.
Nachdem „Wisdom“ fertig war, ruhte ich mich natürlich auf meinen gestrickten Lorbeeren aus und dachte lieber halbherzig über das „Untendrunter“ oder das „Dazu“ nach als die anderen Jäckchen fertig zu stricken.


Ein passender Stoff war schnell gefunden, die cremegrundige Baumwollpopeline mit Streublümchenmuster passt farblich gut zur verwendeten Wolle.
Ich beschloss, mir, trotz der etwas eingeschränkten Bewegungsfreiheit, noch ein Kleid nach dem Schnittmuster „Ceylon“ zu nähen.
Schließlich muss sich der teure Schnitt auch lohnen! ;-)


Schnitt und Stoff harmonierten auch Stoff und Wolle, leider passen der Kleider- und der Jackenschnitt nicht optimal zusammen. Etwas viele Knöpfe, oder?


Offen getragen gefällt es mir besser.
Sei es drum, jedes Teil für sich finde ich gut und „Lavender“ wird nur mit zwei Knöpfen geschlossen, vielleicht harmoniert das besser. Also wieder ran an die Nadeln!


Jetzt bin ich aber gespannt, was meine Mitstrickerinnen zu großen Finale zeigen. 
Auf zu Catherine!

Julia

Kommentare:

  1. Wahnsinn!! Eine wunderschöne Kombination und so edel. Perfekt!

    Und wenn ich bei Dir so lese, dass Du gleich mehrere Strickprojekte gleichzeitig angehst .. Ohje .. ich bin schon froh, dass eine umgesetzt zu haben und das noch nicht einmal so komplett zufriedenstellend.

    Hut ab!

    Liebste Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt vor allem das Bild mit dem geschlossenen Jäckchen. So passt es m.E. schön zusammen.
    Etwas Nähen, dass meine Bewegungsfreiheit einschränkt käme mir nie in den Sinn.
    Ansonsten bewundere ich deine Nähfähigkeiten.

    Herzlich
    Tally

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht beides fantastisch aus ! Mir gefällt es gerade mit den vielen Knöpfen , weil die Kleidknöpfe optisch sozusagen eine Fortführung der Jackenknöpfe bilden ( jetzt sind in meinem Text aber eindeutig zu viele Knöpfe ! Aber ich weiss nicht , wie ich anders erklären soll , was ich meine ;) )Steht Dir beides supergut , und für dieses himmlische Kleid würd ich eingeschränkte Bewegungsfreiheit gern hinnehmen
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  4. Huch, da wird mir ja beim Lesen ganz schwindlig ... soviele Strickprojekte auf einmal :o Und dann werden sie auch noch so TOLL!!! Ich finde das Kleid passt ganz hervorragend zum Jäckchen, trotz oder wegen der vielen Knöpfe. Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  5. Kleid, Jäckchen, Frau - alles toll. Aber genau das dachte ich, bei den hochgeschlossenen Jacken. Sehr schick, aber doch etwas pullovrig-warm.

    AntwortenLöschen
  6. Ach, ich finde nicht, daß sich die vielen Knöpfe "beissen" - das paßt doch prima...
    Eine tolle Farbe hast Du Dir da für Dein Frühlingsjäckchen ausgesucht und ein schickes Muster!

    Christel

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Jacke, schickes Kleid, gefällt mir beides sehr,
    herzliche Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  8. Tolles Jäckchen. Die Farbe ist sehr schick und es sit dir wirklich gut gelungen.

    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde es erstaunlich, wie toll ein so einfaches Muster - glatt und kraus rechts - doch aussehen kann. Diese fFrau Hargreaves hat es einfach drauf mit dem Entwerfen. Und du mit dem Stricken, gleich eine Handvoll Jacken! Ich finde übrigens, dass die vielen Knöpfe gar nicht stören, farblich passen Jacke und Kleid einfach gut zusammen.

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schön, so kommt man wenn man ein Jäckchen strickt also auch noch zu einem neuen Kleid, toll.
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  11. Deine Jacke sieht wunderbar aus! Sie passt einfach perfekt. Ich wünschte, ich könnte das auch endlich mal...
    Das Kleid ist auch klasse und es passt, meiner Meinung nach, hervorragend zum Jäckchen.

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  12. Das Jäckchen ist sehr schön geworden! Farbe und Passform finde ich klasse - ich freue mich schon auf die nächsten!
    Liebe Grüße
    Veras

    AntwortenLöschen
  13. hallo julia,

    dein jäckchen schaut ganz wunderschön aus, vor allem zu diesem kleid. gefällt mir :)

    LG von dana

    AntwortenLöschen
  14. Perfekt ! Kleid mit Jacke, Jacke ohne Kleid oder Kleid ohne Jacke ... alles zauberhaft :-)

    AntwortenLöschen
  15. Du bist der Wahnsinn!! Also die Strickjacke ist wirklich toll und auch Ceylon sieht super aus.

    Perfekt!

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  16. Ich kann mich allen anderen nur anschließen. Die Jacke zusammen mit dem Kleid ist wundervoll - ob offen oder geschlossen getragen!

    AntwortenLöschen
  17. Huhu,

    wow ... gleiche ein paar Sachen nebeneinander ... ich bin schon froh dass ich die eine Jacke fertig bekommen habe ;) ... jetzt sitze ich aber an der Abalone-Weste.

    Vielen Dank für den lieben Kommentar.

    Liebe Grüße
    Mimi

    AntwortenLöschen
  18. Na, das hätte mich jetzt auch gewundert, wenn du heute nichts zum zeigen gehabt hättest. Wisdom ist ganz großartig geworden! Und das Kleid würde ich glatt anziehen … am besten um ein leckeres Eis im Sonnenschein zu genießen … Sonne, wo bist du? Schnell das Jäckchen wieder anziehen ;.)

    AntwortenLöschen
  19. Schau doch mal bei mir vorbei! Ich hoffe du freust dich darüber.
    Liebste Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  20. Faszinierend ... ich wünschte ich könnte stricken ;)

    AntwortenLöschen
  21. Jäckchen und Kleid sehen super zusammen aus - auch mit all den Knöpfen. Also mir gefällt's!
    Wäre das Ceylon-Kleid denn bewegungsfreundlicher wenn Du einen weiteren Ärmel einsetzen würdest? Der Schnitt an sich ist ja echt schön, Dein Kleid sowieso - aber so eine Bewegungseinschränkung würde zumindest bei mir sehr schnell zur Degradierung in die hinterletzte Schrankecke führen - und bei so einem hübschen Kleid wäre so ein Schicksal mehr als traurig!
    Liebe Grüße, Verena

    AntwortenLöschen