Mittwoch, 6. Juli 2016

Me Made Mittwoch Nr. 136

 
Nachdem der Schnitt „Birkin Flares“ von Baste&Gather schon lange auf meiner „To-Sew“-Liste stand, habe ich es nun letzte Woche endlich geschafft, mir diese Schlaghose zu nähen. Leider sieht man bei den Tragefotos wegen des sehr dunklen Jeansstoffes nur wenig, daher kommen ein paar Detailfotos.




Ich habe einen schwarzblauen Stretchdenim verwendet, der querelastisch ist. 
Die Absteppungen habe ich mit 30er Garn auf meiner alten Pfaff Nähmaschine gemacht, die übrigen Nähte habe ich mit meiner normalen Maschine genäht und mit der Overlock versäubert. Das mache ich beim Jeansnähen immer so, da ich dann nicht umfädeln muss. Außerdem näht die alte Pfaff mit dem dicken Garn sehr viel besser als meine neue brother. Das Knopfloch hat mich ein paar Nerven gekostet, ich habe mich dann doch –wie eigentlich schon immer, weil es noch nie richtig hübsch geklappt hat- dafür entschieden es mit normalen Nähgarn und der Automatik an der brother zu nähen.

Die Anleitung zu den Birkin Flares finde ich sehr gelungen. Lauren Dahl schreibt sehr verständlich und sympathisch, außerdem gibt es noch ein Tutorial auf ihrer Website. Bis auf das Annähen des Bundes, habe ich mich an ihre Anleitung gehalten und hatte (abgesehen vom Knopfloch) großen Spaß beim Nähen.



Das Oberteil habe ich nach dem Schnitt „Donna“ aus der La Maison Victor Mai/Juni 2016 gefertigt. Der weichere Baumwollstoff, den ich mal im Sale bei Stoff und Stil gekauft habe, ist für diesen Schnitt bedingt geeignet. Ich denke aus einem dünneren oder noch weicheren Stoff würde die weit geschnittene Bluse noch besser wirken. Ich bin aber mit meiner Bluse zufrieden, denn der grüngrundige Stoff mit den kleinen Sternen ist halt recht hübsch.



Zum Abschluss noch ein Foto mit Pose, damit ihr den Schlag der Jeans auch erkennen könnt.





Mehr selbst gefertigte Kleidung findet ihr heute wieder beim MeMadeMittwoch.



Julia

Kommentare:

  1. Birkin Flares ist mein Schnitt des Jahres. Knopflöcher an Jeans nähe ich auch mit normalem Garn. Bei meiner ersten Jeans habe ich es mit dickerem Garn verhunzt und wenn der Knopf drüberliegt, sieht man nicht, wie dick das Garn ist. LG Carola

    AntwortenLöschen
  2. Die Jeans mit Schlag stehen Dir super! Ein Traum! Und das lockere Shirt dazu gefällt mir auch sehr gut, ist der Schnitt auch so weit bemessen? Vielleicht kann ich es mir auch mal nähen, lg Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, dass Du ohne weiteres Jeans und Shirt für dich nähen kannst. Und man kann tatsächlich Lauren vertrauen, wenn sie Anmerkungen zur Größenwahl gibt.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Steht dir ausgesprochen gut, die Schlagjeans; überhaupt ist der ganze Look sehr hübsch, lässig und unangestrengt; mag ich sehr.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Die Hose ist wirklich toll und steht dir super! Die würde ich dir am liebsten klauen, ich hätte auch mal wieder so gern eine Schlaghose!
    Liebe Grüße!
    Nina

    AntwortenLöschen
  5. Hach, die Birkin ist ein Traum. Deine ist sogar von innen schön :). Knopflöcher in Jeans sind mir immer ein Graus...
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Einfach toll geworden und auch das innenleben der Hose:). Das mit der Nähmaschine kenne ich auch, ich habe vor 3 Wochen die alte Pfaff von meiner Oma vorgeholt und nähe jetzt da drauf, ich glaube die brother muss mal überholt werden. Aber das Stichbild ist auf der alten Maschine einfach schönber. Knopflöcher macht meine brother keine schönen und darum bin ich da auf die Stickmaschineübergegangen die macht das natürlich schnell und superordentlich. Danke für die Prüfungwünsche :).
    lG Melanie

    AntwortenLöschen
  7. Den Schnitt von LMV habe ich sofort wieder erkannt. Ich finde ihn so schön und dir steht er einfach perfekt. Deine Variante in zartem grün gefällt mir!
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  8. Jenas nähen macht süchtig, definitiv und die Schlaghose ist perfekt geworden, wenn die alten Maschinen besser nähen, muss ich direkt mal die Maschine meiner Mutter ausprobieren, für die nächste Jenasnähsause.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  9. Ich glaube, der Jeansschnitt ist der Schnitt des Jahres. Deine neue Jeans ist einfach toll geworden. Ich halte es auch immer so mit den Maschinen, denn das ewige Umfädeln ist oft lästig und mein altes Maschinchen wird mit dickem Garn einfach besser fertig. Die Bluse ist sehr schön geworden, den Schnitt muss ich mir auch noch raussuchen.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
  10. Dieses Kombi sieht so klasse aus. Eine Jeans steht auch ziemlich weit oben auf meiner Liste. Deine ist hervorragend gelungen und toll verarbeitet. Auch das Top gefällt mir sehr gut. Lg Ute

    AntwortenLöschen
  11. Die Donnerstag hab ich gleich erkannt. ..Ich hab gestern Nr. 3 genäht. .Nr. 2 ist aus Baumwollstoff und definitiv ein Teil für die Tonne. .viel zu sterrig. .die erste war aus viskose, die find ich super...und ich finde den Schnitt echt gut sommergeeignet. Jeans stehen bei mir ganz oben auf der Liste, wenn doch nur der tag mehr Stunden hätte, verdammt! Diesen schnitt kannte ich noch garnicht, geh ich gleich mal googeln. ..
    Liebe Grüße Stella

    AntwortenLöschen
  12. Donna habe ich auch gerade genäht. Aus einem recht festen Baumwollstoff mit Stand. Ich habe ihn seitlich ein bisschen tailliert und hinten zwei vertikale Abnäher eingebaut. So ist die Bluse zwar immer noch luftig, steht aber am Rücken nicht mehr so arg ab. Mir gefällt deine Version sehr. Genauso wie die Jeans. Ein tolles sommerliches Outfit.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  13. Eine total schöne Kombi! Die Jeans ist wunderbar und auch das Oberteil gefällt mir sehr (und ich habe unter anderem deswegen die LMV mitgenommen). Außerdem ist die Farbe der Bluse einfach so schön sommerlich.

    AntwortenLöschen
  14. Respekt! Jeans sind immer so ein "hätte ich gerne, muss aber nicht sein"-Nähthema bei mir.
    Und immer, wenn ich so tolle Versionen sehe, juckt es wieder...
    Schönes Outfit!
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen