Sonntag, 16. Februar 2014

Frühjahrsjäckchen Knit Along 2014 Teil 2


Heute geht es beim gemeinsamen Stricken unter anderen darum, sein gewähltes Strickmuster und Garn vorzustellen.
Ich war nach dem ersten Treffen sehr angetan von vielen der vorgestellten Modelle und bekam gleich richtig Stricklaune.
Ich machte mich also gleich daran, das dicke Jäckchen mit den 10er Nadeln fertig zu stricken, um dann gut gerüstet in den eiskalten Wolllagerraum gehen zu können. Leider stellte ich dann fest, dass laut Anleitung die letzten Reihen des Kragens mit 12er Nadeln gestrickt werden. Solche besitze ich nicht.
Aber mein Strickfieber machte mich wohl derart heiß (oder ist es doch der milde Winter?), dass ich auch ohne dicke Jacke kurzzeitig den Raum betreten und die als erstes greifbare Wolle schnappen konnte.
Ein mintgrünes Aldi Garn Baumwolle/Poly. Die Maschenprobe zu Miette kam in etwa hin und da ich mit dieser Garnqualität schon sehr gute Erfahrung gemacht habe, begann ich mit dem Jäckchen.


Miette“ ist ja ein kleines enges Jäckchen und mit 4,5er Nadeln und mit dem einfachen Strickmuster recht schnell zu stricken –gerade wenn man strickfiebrig ist. Ich bin also mit „Miette“ schon recht weit, genauer an dem Punkt, wo beim ersten Ärmel das Bündchen beginnen soll. Dazu brauche ich ein Nadelspiel Stärke 4. Ein solches besitze ich nicht.
Nun hat ja auch noch Olympia begonnen, das bedeutet für mich, neben Fußballmeisterschaften, absolute Strickhochzeit.
Glücklicher- oder fatalerweise sah ich dann vorletzten Mittwoch bei Catherine, der Inspirationsquelle Nr. 1, der Strick- und Nähgemeinde des MMM, dieses Traumjäckchen.
Wie gut, dass ich neben dem kalten Lager noch so ein Körbchen mit Wollvorrat im warmen Schlafzimmer habe und wie sehr gut, dass darin eine Wolle war, die für den „Que Sera Cardigan“ geeignet scheint: Drops „Lima“ in einem gräulicherem blau. Vielleicht nicht das optimale Frühlingsgarn, aber wenn das Frühjahr so kalt wird wie der Winter warm ist, dann passt es.


Bei beiden Jäckchen bin ich mir wegen der Passform nicht ganz sicher, bei „Miette“ wird Raglan von oben gestrickt und bei „Que sera“ werden die Vorder- und Rückenteile gemeinsam gestrickt. Ob am ende also kein, ein oder zwei gut passende Jäckchen herauskommen, weiß ich noch nicht.
Wer passformmässig lieber auf Nummer sicher gehen will, der sollte sich unbedingt Meikes Tipps zum heutigen Treffen genau durch lesen.
Weitere Frühlingsjackenprojekte findet ihr dann unter ihrem Text auf dem MMM-Blog.

Julia

Kommentare:

  1. Wie, du strickst gleich zwei? Wow! Die Farbe von Lima finde ich WUNDERSCHÖN, das wird sicher ein vielseitig einsetzbares Jäckchen. Und mintgrün ist doch so richtig Frühling... :-) Viel Spaß noch bei Olympia!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das nenne ich Strickfieber. Bei dem Tempo bin ich auf das nächste FJKA Treffen gespannt. Stellst Du dann Projekt drei und vier vor? Ausreichend Inspiration bietet der Knit Along ;-). Vor allem auf das blaue Jäckchen bin ich sehr gespannt. Weiterhin viel Spaß beim Nadeln!
    LG, Nina

    AntwortenLöschen
  3. Toll! Beide Jäckchen gefallen mir sehr gut und die Wolle wäre auch absolut mein Beuteschema! Puh, und dann bist Du mit dem einen schon fast fertig und mit dem zweiten auch schon sehr weit - das Fieber scheint ja wirklich hoch zu sein :-)

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, schwerstes Strickfieber...eine sehr produktive Erkankung...."Miette" steht ja auch noch auf meiner Liste und "Que Sera" ist ja auch hinreissend....Ich denke, sie werden wunderbar!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ich merke schon, dich hat es gepackt. Ich drück die Daumen, dass die Größe hinkommt, aber du bist ja eine sehr erfahrene Strickerin.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Julia!
    Wow, du bist ja schon weit! Wahnsinn!
    Ich bin sehr gespannt, wieviele Jäckchen es letztlich werden. ICh mag beide Strickmuster.
    Liebe Grüße,
    Julischka

    AntwortenLöschen
  7. Ts, immer diese Streberblogs! ;)
    Schön, dass du gleich ein Jäckchen für mich mitstrickst, ich nehm dann Que Sera, die Farbe ist so schön...

    AntwortenLöschen
  8. Beide sehen toll aus. Ich wünschte ich könnte so schnelle stricken :)
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  9. Da haben wir ja fast dieselben Modelle auf der Nadel. Ich halte nämlich noch eine dreiviertel fertige Miette in der Hinterhand, falls es mit meinem Que Sera Cardigan nicht hinhauen sollte. Zur Zeit ist meine Strickzeit sehr begrenzt. Ich bin schon gespannt auf deine beiden Jäckchen.
    Viele Grüße
    Poldi

    AntwortenLöschen
  10. Puh, ambitioniert! Aber beide Teile sehen super-vielversprechend aus! Ich bin auf jeden Fall begeistert und tief beeindruckt!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  11. Du hast ja ein Wahnsinnstempo! Sehen beide schon vielversprechend aus...
    Que Sera habe ich auch irgendwo noch auf meiner Liste und die Miette kommt mir schon langsam fast wie ein Must-have vor :-)
    LG, C.

    AntwortenLöschen
  12. Miette strickt sich wirklich schnell, nicht wahr? Die Miette-Farbe gefällt mir sehr gut, da kommt das Muster bestimmt schön zur Geltung. Aber die Que-Sera-Cardigan-Wolle hat eine noch schönere Farbe...darauf bin ich gespannt! Das Muster steht nämlich auch auf meiner Wunschliste. Liebe Grüsse, Lottie

    AntwortenLöschen
  13. Miette ist eh toll , aber " Que sera " wird absolut Deins sein !
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  14. Recht so, Strickjacken kann man ja nicht genug haben! Wieso brauchst du für ein Bündchen ein Nadelspiel? Googel mal "magic loop method" ... das klappert auch nich so doof ...
    LG, Martina

    AntwortenLöschen
  15. Hui, das ging ja flott! Und sieht richtig frühlingshaft aus. "Que Sera" gefällt mir auch sehr gut.

    AntwortenLöschen
  16. Noch jemand mit Miette auf den Nadeln. Ich finde die strickt sich unheimlich schnell. Die andere Jacke ist auch schon geraume Zeit bei mir gespeichert. Bin auf deine Ergebnisse gespannt.

    AntwortenLöschen