Mittwoch, 23. November 2016

Me Made Mittwoch Nr. 143



 
Endlich bin ich auch mal wieder beim MeMadeMittwoch dabei und ich trage, wie momentan in der Blase (sonst wo auch?) sehr beliebt, ein Sackkleid.

Ob das Sackkleid bei mir so beliebt ist, das weiss ich nicht. Ich weiss auch nicht, ob es am sackigen Schnitt liegt oder am Stoff oder an meinem blöden Zuschnitt. Das hört sich jetzt sehr negativ an, sooo schlimm finde ich das Kleid gar nicht, aber ich hatte es mir halt anders vorgestellt. Nun aber mal der Reihe nach:

Ich habe mir das Kleid im September genäht, unter der Verwendung des Schnittes Nr. 3 aus der Ottobre 5/2016. 


Den Stoff hatte ich mir nicht so lang zuvor auf dem Maybachufermarkt gekauft und ich finde Druck und Qualität sehr schön. Der Stoff hat eine Bordüre an einer Seite, das fand ich besonders hübsch und ich wollte diese gerne unten am Saum haben. Ich dachte, es sei eine gute Idee, das längste Element in die Vordere Mitte zu legen, inzwischen meine ich, ich hätte besser die Mitte zwischen zwei Elementen als Mitte nehmen sollen. Mein Mann bemerkte, es sähe nach umgedrehter Krawatte aus und ich finde er hat recht.

Ein weiteres Problem mit dem Bordürendruck ist, dass ich quasi 90° zur Strickrichtung zugeschnitten habe, damit fällt das Kleid ganz anders, was evtl den Schnitt schlechter dastehen lässt, als er eigentlich ist.



Trotz aller Kritikpunkte, das Kleid war inzwischen schon drei mal in der Wäsche, denn da es so bequem ist, ziehe ich es gerne an.



Wer macht sonst noch beim MMM mit? Schau ma mal.



Julia

Kommentare:

  1. Nach Sack sieht das Kleid wirklich nicht aus, schon allein durch die tolle breite Bordüre. Ich find´s super! Es ist sehr schön und bestimmt sehr bequem. LG Angela

    AntwortenLöschen
  2. Beim ersten Blick dachte ich,oh du hast noch was appliziert,aber es ist der Druck.Ich finde es gar nicht sackartig, man muss sich halt dran gewöhnen, wenn es nicht direkt auf Taille sitzt.
    lg
    monika

    AntwortenLöschen
  3. Manchmal muss es eben Sack sein...;)))
    Ich finde es gar nicht sackig.Ich finde eher oft Tulpenschnitte sackig, aber deiner ist ja gerade. Umgedrehte Krawatte find ich gut, aber ich finde eher es ist ein Pfeil . Und der Pfeil zeigt genau in die Richtung deines Herzens...ich mags !
    ganz liebe Grüße
    Stella, die sehr bedauert das du am WE nicht dabei warst...schnüff

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde auch, dass es nicht nach Sack aussieht. Vor allem die Stoffauswahl gefällt mir sehr gut. Daumen hoch!!!
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  5. Ich sehe weder einen Sack noch eine Krawatte, für mich sieht das bei nicht genauer Betrachtung eher wie eine Leiste für eine Knopfleiste aus. Frag nicht. Ich find's klasse, so einen schönen Bordürenstoff würde ich auch fangen wollen! LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Von diesen "Säcken" kann ich im Moment nicht genug bekommen. Noch dazu, wenn sie so gut sitzen...
    Sehr schöner Stoff - auch die Musterverteilung. Die beiden seitlichen helleren Fächen wirken fast wie Taschen!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Neinnein, überhaupt keine Verkehrte-Krawatte-Assoziation, ganz und gar nicht, es sieht einfach raffiniert aus - ich dachte auch eher an aufgenähten Riegel oder irgendetwas anderes. Auch gar nicht sackig, und ich erkenne auch keinen irgendwie ungünstigen Stofffall. Du könntest ja theoretisch auch oben noch ganz unverbindlich zwei Knöpfe als "Knopfleiste" aufnähen, wenn du die Blickrichtung ein wenig anders lenken willst. Ich vermute aber, dass die Assoziation deines Mannes, äh, vielleicht intuitiv und geschlechtsspezifisch ist - als Mann ist ein Balken in dieser Körperregion untragbar, vielleicht? Musste ich jetzt aber auch wirklich grübeln, wie gesagt: ich sah und sehe einfach ein sehr schönes, ungewöhnliches Kleid.
    LG frifris

    AntwortenLöschen
  8. Dein “Sack“ gefällt mir sehr gut. Ich finde den Stoff mit dem Musterverlauf Super und die Krawatte ist mal was anderes😊
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Auf den Fotos schaut das Kleid einfach nur klasse aus. Raffiniert durch den Druck - ich dachte erste es ist zweigeteilt - gefällt mir richtig gut. Zu Deiner schlanken Figur passt dieser Schnitt sehr gut. Chic und ungezwungen - was will frau mehr. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  10. Absolut nicht sackig, das Kleid sieht toll aus und der Stoff gibt dem Ganzen noch eine besondere Note.
    Und das Kleid steht dir sehr gut.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  11. Nein, da ist nichts sackig. Das Kleid hat eine schöne schlichte Form, das den tollen Stoff ganz hervorragend zur Geltung bringt. LG Carola

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Julia, du meckerst so viel und ich verstehe überhaupt nicht, warum. Denn das Kleid sitzt, hat ein außergewöhnliches Muster und du siehst darin toll aus. Was willst du denn noch mehr? Mich wundert nicht, dass es schon mehrmals in der Wäsche war. Ich habe den Eindruck, dass es sich ganz heimlich zum Lieblingskleid entwickelt. Und das kann ich gut verstehen. LG, Nina

    AntwortenLöschen
  13. Für mich ist es ein sehr schönes und durch den Stoff besonderes Kleid. An einen Sack musste ich gar nicht denken, auch nicht an eine Krawatte mir gefällt der Musterverlauf so. Ich habe den gleichen Schnitt genäht und auf Instagram gezeigt. Allerdings aus einem langweiligen Stoff(der nach dem ersten Tragen pillt) und meins sieht wirklich nach Sack aus. Ich denke es kommt bei dem Schnitt darauf an welchen Stoff man nimmt. Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  14. Den Stoff finde ich toll und das Kleid kein bisschen sackig! Mit diesem Schnitt liebäugele ich auch schon eine Weile. Dein Kleid macht mir jetzt noch mehr Lust darauf ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  15. Ein Sack sieht für mich auch anders aus. Auf den ersten Blick dachte ich du hast einen raffiniert geschnittenen Pulli über dem Kleid an... ich finde dein Kleid richtig toll und da du es viel trägst, zeigt ja auch dass du dich darin wohlfühlst.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  16. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  17. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen