Dienstag, 2. Dezember 2014

Stoffwechselfinale


Bevor ich euch die schlechten Bilder meiner schönen Bluse zeige, erst noch mal ein Dankeschön an Lotti und Frau Siebenhundersachen für die nette Stoffwechselaktion.
Ich hatte ja das Glück, den schönsten Stoff der gesamten Runde bekommen zu haben und ich habe diesen auch, nachdem er mich erreicht hatte, nicht mehr aus den Augen gelassen. Neidische Blicke von allen Seiten und Unsinns-Vorschläge was da alles daraus zu Nähen wäre, ließen mich misstrauisch werden und nährten meine Angst, Opfer eines Diebstahls zu werden.
Was ist nun in diesem Fall der beste Diebstahlschutz?
Genau, man näht sich daraus ein Kleidungsstück, das allen Verdächtigen entweder zu klein oder zu groß ist, zieht es sofort an, wäscht es umgehend, wenn es muffelt und zieht es dann sofort wieder an.
So geschützt, kann ich nun die Bluse den neidischen Blicken der ganzen Welt zeigen.


Ich habe es extra dunkel werden lassen und sehr schlechte Fotos angefertigt, damit es nicht ganz so schlimm mit aufkeimenden Begehrlichkeiten wird und erwähne auch nicht, dass die Bluse in echt 1000mal schöner aussieht.
Als Schnittgrundlage habe ich die Hemdbluse aus Ottobre 5/2012 genommen.
Für den Rock habe ich das Schnittmuster „Anémone“ von Deer&Doe verwendet, davon habe ich schon einen Sommerrock, daher wusste ich, dass er mir gut passt und ich ihn für meinen ZWEIT!Stoffwechselstoff verwenden kann.


Mit dem Rock bin ich auch sehr zufrieden, allerdings werde ich die beiden Kleidungsstücke in der Regel nicht zusammen kombinieren. Für meinen Geschmack wirkt der Rock durch den schrägen Fadenverlauf bei den Seitenteilen zu unruhig zu der Bluse.
Fehlt noch die Frage, wer mich denn mit dem schönsten aller Stoffe beglückt hat.
Ich habe einen Verdacht:
Die Person ist jünger, blond, studiert und wohnt im Norden (Hamburg?) und hat sich mal einen Rock mit Hirschen, die eine Brille tragen, genäht.
Ich weiß, erst hatte ich auf jemanden in der Schweiz getippt, aber da war ich mir mehr unsicher, jetzt lehne ich mich einfach mal so aus dem Fenster.

Julia

PS: Noch was ganz wichtiges:
Erinnert ihr euch noch an unser Weihnachtsspendensingen von vor zwei Jahren?
Dieses Jahr gibt es wieder eine Spendenaktion auf dem MMM-Blog und auch diesmal könnte ein Hörgenuss für euch drin sein.

Kommentare:

  1. Hm, deinen Verdacht finde ich ja sehr interessant - die genannte Person aus dem Norden hat ja auch Schweiz-Connections, so weit mir bekannt. Und ich bin echt froh, dass man die Bluse nicht so gut erkennen kann, sonst wäre das bei mir mit dem Neid auch ganz arg. Und zu klein wäre mir deine Bluse sicher auch!

    AntwortenLöschen
  2. An den gefühlt dunkelsten Tagen des Jahres gutes Fotolicht zu haben, ist unmöglich. Zum Glück konnten wir die Farben auf den Stofffotos würdigen und Dich beneiden
    Beide Teile sind sehr schön geworden. Ich würde sie aber auch jeweils mit neutraleren Partnern kombinieren, damit nicht das eine dem anderen die Show stehlen kann.

    KG Luzie

    AntwortenLöschen
  3. Auch mein Neidareal ist auf höchste Alarmstufe geschnellt. Und das sogar schon bei deinen dunklen Bildern auf denen man ja eigentlich nichts erkennen kann :)))
    °Hach° sage ich nur. Egal ob gemeinsam oder getrennt, beide Teile sind der Hammer"!
    LG
    Wiebke, die weiß wo dein Schrank wohnt

    AntwortenLöschen
  4. Die Bluse ist natürlich obertoll, aber mir gefällt der Rock auch total - mit einem neutralen Oberteil wirkt der ganz sicher auch noch mal viel mehr!
    LG, C.
    (die dir garantiert trotz Begeisterung nichts klauen wird, weil so gar nicht meine Farbe :-(....)

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Outfit und ich find es kombiniert echt cool!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Super schön, aber das war ja klar, das das toll wird :-)
    Ich klau dir auch nix. Nicht meine Farben. Aber für dich perfekt.
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Wie nett du das geschrieben hast... Musste sehr schmunzeln! (Ich weiß immer nicht so recht, was ich von diesem Wort halten soll, aber gerade nix passenderes im Kopf) Aber zum Thema: deine Bluse wäre ja ganz mein Schema, auch die Farbe, und erst recht das Muster! Ich könnte also versuchen Wiebke auszuquetschen, bis sie nicht anders kann und mir den Standort deines Schranks verrät. Be aware! Auch den Rock finde ich unglaublich raffiniert mit den verschiedenen Fadenläufen (du kannst echt mit Karos umgehen, oder? Neid...), und ich finde, du kannst beides ruhig zusammentragen, die Strumpfhose und Stiefel beruhigen alles wieder etwas. Aber beides allein mit einem etwas neutraleren Stück kombiniert würde sicher nochmal anders wirken. Wirklich wunderschön und passt zu dir wie die Faust auf´s Auge!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  8. Dei Bluse ist ganz goße Klasse! Den Schnitt habe ich auch schon genäht und bin von der Passform sehr angetan. Gut dass Du den schönen Stoff nun verarbeitet hast, ein Leben in Angst und Schrecken vor Stoffdiebstahl ist einfach zu anstrengend ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  9. Bluse und Rock sehen toll aus und passen beide prima zu dir! Leider kann ich auch zu wenig von dem Blusenschnitt erkennen um zu entscheiden, ob ich mir den jetzt organisieren muss. Aber weil du und alle anderen so davon schwärmen, sollte ich es vielleicht doch tun...
    Zusammen getragen finde ich es ein wenig wild, ehrlich gesagt. Außerdem kann ich mir vorstellen, das sowohl Bluse als auch Rock mit etwas neutralem kombiniert viel besser zur Geltung kommt.
    LG Nina

    AntwortenLöschen
  10. Da hast Du Dir aber zwei sehr schöne Sachen draus gezaubert. Ja richtig, die Stoffe waren ja bereits beneidenswert schön - aber nun noch einen Rock und eine Bluse! Und ich kann mir denken, dass die Verarbeitung 1A ist. Ich wäre wohl auch eher der Typ für's einzeln tragen, damit die jeweils schönen Muster wirken. Stehen tun sie jedenfalls unheimlich gut!
    Lieben Gruss heike

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Julia,

    wunder-wunder-wundervoll sieht das aus!
    Es war wirklich ein Glückstreffer, als ich diesen Stoff fand - ich war ehrlich gesagt schon etwas verzweifelt, als die vom Modegeschmack her eher zu Stickis und Bambis tendierende Verkäuferin ihn mir vor die Nase hielt :) Aber ich frage mich: Wie habe ich mich wohl verraten...?

    Viele Grüße
    Sinje

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Julia,
    ganz herzlichen Dank für den tollen Stoff und diesen wunderbaren Schnitt! Ich hab´mich so gefreut, du hast meinen Geschmack ca. 200prozentik getroffen! Auf das Jäckchen bin ich schon mehrfach angesprochen worden, sogar meine Tochter bewunderte sie spontan (und das heißt was!).
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen