Samstag, 30. August 2014

Herbst Stoffwechsel

Frau Siebenhundertsachen und Lotti Katzkowski organisieren den Herbststoffwechsel. Mehr Informationen dazu findet ihr hier.
Nachdem ich im Frühjahr den Stoffwechsel spannend mit verfolgt habe, aber wegen mangelnder Stoffbeschaffungsmöglichkeiten nicht daran teilgenommen habe, sieht es nun anders aus.
Die Stoffbeschaffungsphase liegt ideal, sowohl der Stoffmarkt als auch der Fabriksonderverkauf liegen im der Beschaffungszeitraum, damit sollte ich fündig werden können.

Hier nun mein Steckbrief:

Was nähst du im Herbst/Winter am liebsten für dich?
Röcke, Blusen, Kleider, auch mal eine Hose. In den letzten Jahren habe ich auch immer einen obligatorischen Wintermantel genäht.

Und wenn wir kurz mal vor allem an Oberteile und Röcke denken, was würdest du da gern nähen? Hast du schon etwas vor Augen? Oder nähst du lieber Hosen oder nur Kleider?
Vielleicht eine eher dunkel gemusterte Bluse oder einen strukturierten oder karierten Wollrock...

Die Glaubensfrage: Webstoff oder Jersey? Oder doch beides?
Beides.

Welches Material vernähst du am liebsten (z.B. Viskose, Baumwolle, Wolle, …) – gegen was hast du eine (starke) Abneigung?
Baumwolle und Viskose verarbeite und trage ich gerne. Wollstoffe für Jacken und gefütterte Röcke, denn Wolle auf nackter Haut vertrage ich nicht. Polyesterstoffe mag ich nicht und das wenige, was ich aus solchen knisterigen Stoffen mal genäht habe, hatte ich fast nie an.

Was sind deine Lieblingsfarben, welche stehen dir gut? Welche gehen gar nicht?
Blau, braun, rot, Beerentöne. grelle Farben mag ich nicht, immer lieber gedeckt. Orange, gelb, grelles pink stehen mir gar nicht.

Welche Muster magst du? Groß oder klein? Blumen, Streifen, Punkte? Oder sind Muster vielleicht gar nicht so deins?
Ich bin nur 1,62m groß, daher bevorzuge ich kleinere Muster. Blumen, kleinere Karos und Punkte mag ich, Streifen nur z.B. für ein Bretonshirt oder feine Nadelstreifen für Kostüme/Jackets, ansonsten finde ich Streifen problematisch. Graphische Muster gehen, wenn sie nicht zu graphisch oder zu plakativ sind, Ornamente gefallen mir meistens nicht so gut.

Was sind die Kleidungsstücke, die dir (in letzter Zeit) in deinen Augen am besten gelungen sind? (Bitte mit Link oder Foto) Sind welche dabei, die du vor allem wegen ihres Stoffes magst?
Herbst-Wintersachen:

Hübsch finde ich z.B. diesen Jersey, den ich zu einem Kleid verarbeitet habe:
 

Außerdem sind bei mir folgende Herbst-Wintersachen gerne auch wegen der schönen Stoffe getragen:
Jerseykleid,   Hemdblusenkleid, Bluse und Rock, nochmal Bluse und Rock, Kleid, zwar nicht unbedingt herbstlich, aber diesen Stoff mag ich sehr (und das Kleid ist nun recht ausgewaschen) und noch viele viele mehr. Es gab ja Zeiten, da war ich fleißig am Bloggen, daher findet man bei mir inzwischen schon einiges ;-).

Wieviel Stoff verbrauchst du ca. für einen Rock, ein Oberteil, ein Kleid? Welche Mindestmenge benötigst du für die Verarbeitung? Oder hast du sogar ein Maximalmaß für Stoff?

Für einen weiten Rock komme ich immer mit 1,2m aus, Oberteil mit langen Ärmeln 1,4-1,7m, langärmeliges Kleid 2,5m.
 
Gibt es sonst noch etwas, das dich als Näh-/Stofftyp in deinen Augen ausmacht?

Ich würde meinen Stoff- und Kleidungsgeschmack eher als klassisch konservativ einschätzen, dabei sollten aber raffinierte Details sein, den „Boden“-Katalog finde ich recht ansprechend. Trends mache ich selten mit und zu auffällige Drucke oder Schnitte sind nicht so meins.

Ich hoffe das ist einigermaßen zu verstehen ;-)

Ich freue mich schon auf die Steckbriefe der anderen Teilnehmerinnen.

Julia

Kommentare:

  1. Ja, da würde ich mit Sicherheit was schönes finden.
    Liebe Grüße
    Lotti

    AntwortenLöschen
  2. Mit dir verbinde ich Jersey und schöne Strickjacken! Und ich denke, ich würde mich leicht tun damit für dich was zu finden. Bin jedenfalls gespannt, was du bekommst und freue mich übrigens total darauf dich in deinem wunderschönen Dirndl zu sehen!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen